Advertisement

Sie haben eine wunderbare Ferienwohnung – ausgestattet mit jedem Luxus, den man sich für einen einladenden und gemütlichen Aufenthalt vorstellen kann. Und trotzdem bekommen Sie nicht so viele Buchungsanfragen, wie Sie sich vorgestellt hatten.

Sie könnten jetzt natürlich einfach abwarten und auf weitere Reservierungen warten – oder Sie machen sich Gedanken darüber, was bisher falsch läuft. Auch wenn Sie vielleicht ungern zugeben, dass Sie selbst schuld sein könnten: Fehler, die Sie sich eingestehen, können Sie meist schnell beheben.

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen nach dem Motto „Hart aber fair“ sechs der Gründe, wieso Sie nie mehr Feriengäste bekommen werden – wenn Sie nicht BALD was ändern.

1. Ihr Webdesign ist fürchterlich

Wenn Sie Ihre Webseite nicht als Eingangstür Ihrer Ferienwohnung sehen, machen Sie einen großen Fehler.

Es ist enorm wichtig, wie Ihre Seite aussieht – aber das ist noch nicht alles. Sie sollten auch daran denken, dass immer mehr Buchungen über mobile Geräte wie Smartphones und Tablets durchgeführt werden. Wenn eine Seite sich nicht an den kleineren Bildschirm anpasst, verlassen viele Nutzer sie schnell wieder. Anderer technische Probleme, die Ihre Buchungszahlen schrumpfen lassen, sind langsame Ladezeiten, komplizierte Navigationskonstruktionen und fehlender Stil passend zu Ihrer Marke auf der Seite.

Sie werden nie eine Chance für den zweiten Eindruck bekommen, also sollten Sie Ihre Fehler im Webdesign fixen, bevor Sie noch mehr Besucher wegjagen.

2. Niemand findet Sie

Was nützt Ihnen das beeindruckendste Webdesign, wenn niemand Ihre Seite besucht?

Viele Vermieter übersehen, wie wichtig SEO (Suchmaschinenoptimierung) und andere Online-Marketingtechniken für die Webseite ihrer Ferienwohnung sind. Wir können gar nicht stark genug betonen, was für einen großen Effekt diese Komponenten am Ende haben können.

Hier sollte sich vor allem eine ganz bestimmte Gruppe von Vermietern im Speziellen angesprochen fühlen: Diejenigen, die keine Optimierung für ihre Keywords vornehmen, einen Domain-Namen haben, der nicht nur schwer zu behalten sondern vielleicht auch zu buchstabieren ist, und die kaum auf Social Media präsent sind.

Wenn Sie sich diesen Bereichen endlich stellen, werden Sie bald rausfinden, dass es auch gar nicht so schwer ist, Ihre Webseite online auffindbar zu machen und mehr Buchungen zu bekommen.

Bonustipp: Laden Sie unser KOSTENLOSES eBook über Facebook-Marketing herunter, um zu lernen, wie Sie Ihre Onlinepräsenz stärken und dadurch mehr Buchungen bekommen können!

3. Ihre Beschreibungen sind übel

Okay, Sie haben eine ganz nett anzusehende Website und haben sich auch um SEO gekümmert. Aber Sie haben keine Energie für die eigentlichen Beschreibungen aufgewendet? Dann werden Sie wohl auch keine Buchungen bekommen!

Einen einfachen, kurzen Satz über eine Ferienwohnung zu schreiben, reicht längst nicht mehr aus. Gäste finden Kreativität wichtiger als Ausstattung und Persönlichkeit wichtiger als den Preis.

Heutzutage buchen Ihre Kunden, bevor Sie je Kontakt mit Ihnen hatten. Deswegen ist eine gute Beschreibung unverzichtbar.

Es gibt viele Ressourcen, die Ihnen beim Schreiben der Beschreibung einer Ferienwohnung helfen, aber auch, wenn Sie das Gefühl haben, dafür nicht der Typ zu sein, ist das kein Problem. Es gibt eine Menge Unternehmen oder Freiberufler, die Sie fürs Schreiben beauftragen können.

Neben wirklich guten Texten zählen auch wirklich gute Fotos. Vielleicht sind die sogar noch wichtiger als Texte, denn die meisten Gäste besichtigen nie die Wohnung selbst, sondern sehen nur die Bilder. Also müssen die Bilder auf Ihrer Webseite für Sie sprechen und die Wohnung genau abbilden.

Es ist nur möglich, Ihre Buchungen zu vervielfachen, wenn zu Ihrer Beschreibung auch optimale Fotos von der Ferienwohnung zu finden sind.

4. Ihnen fehlen Bewertungen

Ohne gute Bewertungen wird es ewig dauern, bis Ihre Buchungszahlen steigen.

Wie oft suchen Sie nach Empfehlungen im Internet, bevor Sie ein Restaurant auswählen, einen Film gucken oder einfach nur eine App runterladen?

Online-Bewertungen und Reviews bedeuten heute unglaublich viel in unserer internetbetriebenen Welt. Wenn es auf Ihrer Seite keine gibt, wird auch niemand einen zweiten Blick darauf verschwenden.

Klare Empfehlungen von früheren Gästen, die bei Ihnen waren, können vermitteln, dass die Ferienwohnung tatsächlich so großartig ist, wie Sie online behaupten – oder sogar noch besser? Solche Texte sind eine Art sozialer Beweis für andere und enorm wichtig für den Aufbau Ihrer Marke und das Überzeugen von weiteren Gästen.

Gewöhnen Sie sich an, Ihre Gäste nach Bewertungen zu fragen und Ihre Buchungszahlen könnten schon bald enorm steigen.

Selbst negative Bewertungen sind gar nicht so schlimm, weil Sie daraus viel lernen können und – wenn Sie wissen wie – durch gute Antworten wieder viel gewinnen können.

5. Sie antworten zu langsam

Jeder Vermieter hasst diesen Moment, wenn er sein Postfach öffnet und feststellt, dass er eine Buchung verpasst hat, weil er ein paar Tage unterwegs war und keine Nachricht bekommen hat.

Das passiert heute immer noch vielen Vermietern und wenn Sie dazu gehören, werden Ihre Buchungen nie wachsen.

Wenn Sie aus irgendwelchen Gründen Buchungsnfragen lieber mögen als direkte Buchungen, müssen Sie dafür Sorge tragen, dass Ihnen keine Buchungen durch die Lappen gehen. Klar: Wenn Sie nicht schnell genug sind, werden Ihre Gäste sich woanders umsehen.

Also: Stellen Sie automatische Emailantworten ein, lassen Sie sich auf Ihrem Smartphone über Mails informieren, synchronisieren Sie Ihre Buchungskanäle, um Doppelbuchungen zu vermeiden – machen Sie alles, um nie eine Anfrage zu verpassen!

6. Ihre Preise sind falsch

Keine Frage, den richtigen Preis zu finden, ist nicht leicht. Aber wenn Sie den falschen Preis angeben, bedeutet das erst Recht ein Problem für Ihre Ferienwohnung.

Wenn Sie zum Beispiel keine unterschiedlichen Preise für die Hauptsaison oder Nebensaison anbieten, oder nie über Preisdarstellung nachgedacht haben – Da könnte ein eiskalter Schock auf Sie warten, wenn Ihre Ferienwohnung sich nicht vermieten lässt.

Egal ob Ihre Mitbewerber viel günstiger sind oder anders herum Ihr Angebot neben den anderen billig wirkt – beides wird Ihre Buchungszahlen in den Keller schubsen.

Sehen Sie sich um und bauen Sie eine stabile Preistabelle auf, durch die Sie maximale Auslastung und den langerwarteten Anstieg Ihrer Buchungszahlen gewinnen können!

Wie Sie sehen sind diese Probleme tatsächlich leicht zu lösen. Okay – wenn Sie noch gar keine Webseite haben, ist das Thema wohl zuerst dran. Wenn Sie sich einen Vorsprung sichern wollen, nutzen Sie doch den kostenlosen 14-Tage-Test bei Lodgify.

Hier registrieren!

Wie gefällt dir dieser Artikel?
Hinterlasse den ersten Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.