Lesen:
So verhindern Sie als Gastgeber Diebstahl in Ihrem Airbnb
Airbnb theft

So verhindern Sie als Gastgeber Diebstahl in Ihrem Airbnb

Stellen Sie sich folgendes Szenario vor: Ihre Gäste sind gerade abgereist, Sie putzen und bereiten Ihre Unterkunft für die nächsten Ankünfte vor und plötzlich stellen Sie fest, dass ein paar kleine Dinge verschwunden sind, z.B. ein Löffel oder ein Handtuch.

An sich ist es kein großer Verlust, aber Sie müssen letztendlich das ersetzen, was Ihnen gestohlen wurde. Wenn dies häufig vorkommt, steigen die Betriebskosten Ihrer Ferienwohnung mit der Zeit immer weiter an.

Natürlich können Sie sich immer absichern, indem Sie um eine Kaution bitten. Somit haben Sie also die nötigen Mittel, um die entwendeten Sachen zu ersetzen. Aber auch das kostet Sie wertvolle Zeit zwischen jedem Gästewechsel. Zudem kann es sein, dass die Einbehaltung der Kaution, oder Teile der Kaution, zu negativen Bewertungen führt und Gäste können abstreiten, dass Sie überhaupt etwas mitgehen lassen haben.

Was sind also die besten Maßnahmen, um von vornherein zu verhindern, dass Ihre Gäste stehlen?

So vermeiden Sie Airbnb-Diebstahl

1. Seien Sie einen Schritt voraus

Gastgeber müssen nicht nur vorsichtig mit Betrug sein und ihre Ferienwohnung vor Schäden schützen, sondern auch vor Gästen, die dazu neigen, sich an etwas zu bedienen, das ihnen nicht gehört. Wenn Sie einen Schritt voraus sind und die richtigen Maßnahmen ergreifen, bevor Sie Gäste bei sich aufnehmen, kann das verhindern, dass problematische Gäste aus Ihrer Unterkunft stehlen.

Es gibt auch viele Möglichkeiten, Ihre Gäste im Voraus zu überprüfen, z.B. vor ihrer Ankunft über Skype mit ihnen zu sprechen und Online-Recherchen durchzuführen. Außerdem gibt es Warnzeichen, auf die Sie achten sollten. Wenn Gäste beispielsweise zögern, die von Ihnen bevorzugte Zahlungsmethode zu verwenden, oder wenn sie E-Mail-Adressen mit temporären E-Mail-Diensten wie Mailinator, Yopmai usw. verwenden. Überprüfen Sie unbedingt, ob der Name und die E-Mail-Adresse des Gastes übereinstimmen. Wenn es hier Unstimmigkeiten gibt, könnte der Gast eine gefälschte Identität verwenden.

2. Rechtliche Formalitäten

airbnb guest theft

Es wird empfohlen, einen Mietvertrag abzuschließen, der die Verantwortlichkeiten des Gastes während des Aufenthaltes sowie die Konsequenzen einer Entnahme von Gegenständen aus der Unterkunft umfasst.

Es sollte auch die Hausordnung geregelt werden, in der ausdrücklich angegeben ist, welche Gegenstände für die Nutzung durch die Gäste bestimmt sind und in welchen Bereichen Grenzen überschritten werden.

Indem diese Regeln in einem Vertrag festgelegt und von den Gästen unterschrieben werden, erkennen sie an, was von ihnen erwartet wird. Wenn sie also stehlen, sind sie sich der rechtlichen Konsequenzen voll bewusst.

Eine weitere Vorsichtsmaßnahme gegen Diebstahl ist es, im Voraus eine Kaution zu verlangen. Dies deckt nicht nur die Kosten, wenn etwas passieren sollte, sondern die Gäste fühlen sich auch verantwortungsbewusster für die Unterkunft.

3. Eine Inventarliste erstellen

Um den Überblick über alle Ihre Gegenstände und Möbelstücke zu behalten, ist es durchaus ratsam, eine Bestandsaufnahme aller Objekte in der Unterkunft vorzunehmen, unabhängig davon, wie groß oder klein sie sind. Sie können dieser Inventarliste auch Fotos hinzufügen. Diese werden Ihnen nicht nur bei der Nachzählung helfen, sondern sie sind auch der einzige Beweis dafür, dass der Gegenstand überhaupt in Ihrer Wohnung war.

Wenn Sie einen teil der Kaution einbehalten und erklären müssen weshalb, haben Sie die Beweise sowohl auf den Fotos als auch im Inventar. Bewahren Sie am besten auch die Kaufbelege auf. So haben Sie Beweise, dass Sie diese Gegenstände gekauft haben, wenn Sie sich an Ihre Versicherung wenden müssen.

Überprüfen Sie, ob sich alles in der Inventar-Checkliste in der Unterkunft befindet, bevor Sie die Kaution an die Gäste zurückzahlen. Wenn etwas fehlen sollte, werden Sie mit dieser Checkliste sofort darauf aufmerksam.

4. Keine Wertgegenstände zurücklassen

Lassen Sie auf keinen Fall Wertsachen oder andere Gegenstände in Ihrer Wohnung zurück, wenn Sie sie über Airbnb vermieten. Alles, was unersetzlich ist oder einen hohen Wert hat, sollte gar nicht erst da sein. Auch wenn Sie Ihren Gästen vertrauen und alle notwendigen Vorkehrungen getroffen haben, ist es das Risiko nicht wert.

5. Sicherheitssystem für Zuhause

Die Implementierung eines Sicherheitssystems für Zuhause schützt Ihre Unterkunft nicht nur während der Vermietung, sondern auch dann, wenn sie leer steht.

Installieren Sie Sicherheitskameras um Ihr Haus herum und vor jeder Ausgangstür. Wenn Ihre Gäste sich entscheiden, Ihren Flachbildfernseher oder sogar Ihre Möbel zu stehlen, wird das Ganze auf diese Weise vor der Kamera festgehalten.

Wenn Gäste weitere Reisende in Ihre Unterkunft eingeladen haben, werden Sie dies sofort bemerken. Stellen Sie sicher, dass diese Kameras sicher sind und nicht leicht manipuliert werden können. Und denken Sie immer daran, darauf hinzuweisen, dass Kameras in Ihrem Mietobjekt installiert sind.

6. Ein guter Draht zu Gästen

Eine gute Beziehung und die Kommunikation mit Ihren Gästen vor, während und nach dem Aufenthalt schaffen Vertrauen und verhindern mit größerer Wahrscheinlichkeit Diebstahl. Die Wahrscheinlichkeit, dass Gäste von jemandem stehlen, den sie kennen und dem sie vertrauen, ist weitaus geringer.

Natürlich kann dies nicht für alle pauschalisiert werden, aber wenn den Gast persönlich empfangen oder auf Ihrer Homepage ein paar persönliche Zeilen über sich und Ihre Unterkunft teilen, haben die Gäste das Gefühl Sie besser zu kennen und ein Gesicht zu Ihrem Benutzernamen. Das schlechte Gewissen etwas mitgehen zu lassen wäre hier also größer, als wenn Sie nur ein „Phantom” bleiben würden.

7. Bedrucken Sie Gegenstände mit Ihrem Logo

Airbnb theft

Wenn Sie das Logo Ihres Vermietungsgeschäfts auf die Gegenstände in Ihrer Wohnung drucken, sind diese unter Umständen weniger attraktiv für Diebe und bleiben in der Unterkunft.

Sollten Sie in Ihrem Airbnb Annehmlichkeiten wie z.B. ein Bademantel oder eine Augenmaske bieten, damit sich Gäste wie zu Hause fühlen, „markieren Sie Ihr Territorium”, indem Sie Ihr Logo überall platzieren. Im Schlimmstfall-Szenario machen Gäste, wenn sie diese Gegenstände entwenden, zumindest Werbung für Ihre Ferienwohnung.

Wenn Ihre Gäste trotz aller Sicherheitsvorkehrungen immer noch stehlen, müssen Sie diese kleinen Verluste als zusätzlichen Aufwand wie Reinigung oder Marketing vorhersehen und zu Ihrem Gesamtbudget für das Vermietungsgeschäft hinzufügen. Es ist auch immer gut ein paar Ersatzteile parat zu haben, damit sie diese so schnell wie möglich auszutauschen, falls Sie Last-Minute-Buchungen erhalten.

Mit diesen Maßnahmen können Sie den Diebstahl von Gästen vermeiden, egal ob es sich um kleine oder große Gegenstände handelt. Setzen Sie diese einfachen Tipps in die Praxis um und schützen Sie sich und Ihre Unterkunft.

Bereit für mehr Direktbuchungen?

Ganz ohne Einrichtungsgebühr, Kreditkarte oder Verbindlichkeiten. Testen Sie Lodgify 7 Tage gratis.

Weitere Beiträge
Lodgify schließt Finanzierungsrunde von 3,6 Millionen Euro ab