Advertisement

Wenn Sie sich dafür entschieden haben, eine Ferienwohnungshomepage zu erstellen, ist das Auswählen eines Domainnamens Ihre erste Aufgabe.

Da Ihr Domainname der erste Eindruck ist, den die Gäste von Ihrer Ferienwohnungsmarke gewinnen, sollte er einprägsam und einzigartig sein, aber er sollte auch etwas über Ihre Ferienwohnung aussagen.

Es kann schwierig sein, sich für eine Domain zu entscheiden – daher wollen wir Ihnen dabei helfen, die richtige Entscheidung zu treffen. Befolgen Sie unsere Expertentipps, um den passenden Domainnamen für Ihre Ferienwohnungen zu finden!

Am Anfang steht die Recherche

Am besten fangen Sie damit an, potentielle Suchbegriffe für Ihre Ferienwohnungen oder Ferienhäuser zu recherchieren, um herauszufinden, welche Begriffe von Ihren potentiellen Gäste gegoogelt werden. Dazu können Sie den Google Adwords Keyword Planner oder AnswerThePublic verwenden.

Versetzen Sie sich in die Lage Ihrer Gäste: Mit welchen Suchbegriffen oder Phrasen kommen sie über Google auf Ihre Homepage?

Machen Sie eine Liste aller relevanten Begriffe, bei denen Suchvolumen und Wettbewerb in einem günstigen Verhältnis zueinanderstehen, d.h. Keywords, die hohe monatliche Suchzahlen aufweisen, bei denen die Konkurrenz aber gering ist. Verwenden Sie diese Liste als Ausgangspunkt, um Ideen für Ihren Domainnamen zu entwickeln.

Stellen Sie Ihre Marke in den Mittelpunkt

Keywords sind zwar ein wichtiger Faktor für Ihren Domainnamen und Ihr SEO-Ranking, aber es ist wichtig, dass Sie es damit nicht übertreiben. Stattdessen sollten Sie sich auf Ihre Ferienwohnungsmarke konzentrieren.

Conrad O’Connell ein Experte für Online-Marketing und SEO für Ferienwohnungen sagt dazu:

Kreieren Sie eine unvergessliche Marke für Ihre Ferienwohnungshomepage, anstatt sich einen langen, mit Keywords überladenen Domainnamen auszudenken, an den sich ohnehin niemand erinnern kann. Eine Kombination von Marke und Destination wirkt oft besonders gut. Beispiele:
flighthouseobx.com
sweetbeachvacations.com
sandcastleorlando.com.“

Viele Experten empfehlen Ferienwohnungsanbietern, eine Partial-Match-Domain (PMD) für Ihre Ferienwohnungshomepages zu verwenden.

Partial-Match-Domains enthalten mindestens einen der eingegebenen Suchbegriffe. Das ist besonders wichtig, seit Google das Ranking vieler Webseiten mit Exact-Match-Domains durch ein Update vor einiger Zeit verschlechtert hat.

Conrad fügt hinzu:

„Ich finde es okay, nach einem Domainnamen zu suchen, der den Namen des Reiseziels enthält, aber Sie sollten immer Ihre Marke in den Mittelpunkt stellen, anstatt einfach nur die Destination anzuhängen.“

Machen wir eine kleine Übung: Denken Sie an alle Ihre Lieblingsmarken.

Wie viele dieser Marken haben kurze, flotte Domainnamen, die Sie in- und auswendig kennen?

Alle von ihnen, stimmt‘s?

Kurze Domainnamen sind nicht nur einprägsamer, sie sind auch leichter zu tippen – sie wollen ja schließlich nicht, dass Ihre Gäste wegen eines Tippfehlers die Ferienwohnung eines Mitbewerbers buchen!

Außerdem passt ein kurzer Domainname viel besser auf eine Visitenkarte und es ist einfacher, ihn am Telefon zu buchstabieren.

Verwenden Sie eine geeignete Domainendung

Durch Verwendung der “.com”-Endung (die technische Bezeichnung ist „Top-Level-Domain“) erzielen Sie normalerweise die besten Suchmaschinen-Ergebnisse, da sie weltweit verwendet wird und es sich um die am weiten verbreiteste Domainendung handelt.

Wenn es sich bei Ihrer Zielgruppe hauptsächlich um Gäste aus Ihrem eigenen Land handelt, könnten Sie sich auch für eine länderspezifische Top-Level-Domain (ccTLD) entscheiden.

Ein paar Beispiele für ccTLDs sind:

  • .co.uk (Vereinigtes Königreich)
  • .fr (Frankreich)
  • .es (Spanien)
  • .au (Australien)
  • .de (Deutschland)

Sie könnten die ccTLD auch zusätzlich registrieren und Ihre Besucher von dort auf Ihre .com-Domain weiterleiten. Lodgify-Nutzer mit einem Ein- oder Zweijahresabo können Ihre Domain kostenlos registrieren, gehen Sie dazu im Backend-Bereich zum Abschnitt Meine Homepage.

Bonustipp: Suchen Sie nach Namensvarianten Ihrer Domain

Da manche Leute Ihren Domainnamen nicht auf Anhieb richtig eingeben (z.B. weil Sie .co.uk anstelle von .com eintippen), sollten Sie sicherstellen, dass bereits bestehende Namensvarianten nicht auf Webseiten ihrer Mitbewerber führen – das wäre für Ihre Ferienwohnungsmarke ziemlich peinlich.

Überprüfen Sie die Geschichte einer Domain, bevor Sie den Domainnamen kaufen

Die meisten Ferienwohnungsbesitzer denken sich selbst einen neuen Domainnamen aus. Denjenigen, die darüber nachdenken, eine existierende Domain zu kaufen, gibt Conrad den folgenden Rat:

Es kann sich lohnen eine Domain zu kaufen (die .com Version), wenn es einen Namen gibt, den sie wirklich gerne haben wollen, aber ich würde nur in sehr seltenen Fällen über 100$ für die Domain ausgeben.“

Aber der wichtigste Rat, den er für Ferienwohnungsbesitzer hat, die eine bereits bestehende Domain kaufen wollen, ist dieser:

Nur weil eine Domain momentan verfügbar ist, heißt das nicht, dass sie noch nie genutzt wurde. Leider habe ich einmal mit einem neuen Ferienwohnungsmanager zusammengearbeitet, der die Domain eines Unternehmens gekauft hat, das das Geschäft aufgegeben hat, mit dem Ergebnis, dass er eine Webseite hat, auf die jede Menge negative Bewertungen verlinkt waren.“

Conrad empfiehlt Tools wie das Internet Archive zu verwenden, um herauszufinden, ob eine Domain schon früher verwendet wurde und wenn ja, zu welchem Zweck.

Bleiben Sie bei einer Domain

Sobald Sie sich für eine Domain entschieden haben, diese registriert haben und alles was sonst noch anfällt erledigt haben, ändern Sie diese bitte, bitte nicht mehr. Domainwechsel bringen jede Menge Probleme mit sich, nicht nur in Hinblick auf Weiterleitungen.

Conrads abschließender Rat:

Manche Ferienwohnungsanbieter, mit denen ich zusammengearbeitet habe, haben im Laufe der Jahre 10-20 Domains gekauft: Das ist völlig in Ordnung, aber Sie sollten Ihre Hauptdomain langfristig behalten. Domainwechsel bringen viele Kosten mit sich (auch mit perfekten Weiterleitungen) – Verlust von Links, schlechtere Markenwiedererkennung und Gäste, die sich nicht an ihren Aufenthalt bei Ihnen erinnern können. Wenn Sie Ihre Domain wechseln müssen, sollten Sie sorgfältig vorgehen und den Umzug unter SEO-Gesichtspunkten planen.“

Sind Sie sich immer noch nicht sicher, ob Sie eine eigene Ferienwohnungshomepage erstellen wollen? Registrieren Sie sich für eine kostenlose 14-tägige Testversion von Lodgify und erleben Sie die vielen Vorteile, die die Unabhängigkeit von Buchungsportalen mit sich bringt! 


14 Tage kostenlos testen!

Wie gefällt dir dieser Artikel?
Hinterlasse den ersten Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.