Advertisement

Wer ein Haus oder eine Wohnung an der Ostsee besitzt, spielt früher oder später mit dem Gedanken, die Immobilie als Ferienhaus- oder -wohnung anzubieten. Dieser Gedanke liegt nahe, da jährlich viele Urlauber in diese Region strömen und eine Unterkunft suchen. Wenn Sie das anspricht, sollten Sie einige Dinge beachten, damit Ihre Ostsee Ferienhausvermietung reibungslos abläuft.

Die rechtliche Lage

Erkundigen Sie sich, ob Sie ihre Immobilie überhaupt als Ferienwohnung anbieten dürfen. Oft ist das in reinen Wohngebieten nicht erlaubt. In Gegenden mit vielen Ferienhäusern sollte dies jedoch kein Problem sein. Die rechtliche Lage sollten Sie vor allem dann beachten, wenn Sie mit dem Gedanken spielen, sich eine Immobilie zuzulegen, um sie später zu vermieten. Sprechen Sie davor am besten mit einem Anwalt. Er wird die aktuelle rechtliche Lage kennen und Sie beraten können.

Gewerbe anmelden

Ist rechtlich gesehen alles in Butter, können Sie ein Gewerbe anmelden. Das ist in wenigen Schritten geschehen. Auf keinen Fall sollten Sie Ihre Immobilie schwarz vermieten, da sonst hohe Strafzahlungen fällig werden könnten. Schätzen Sie auch die Einnahmen. Denn wenn Sie unter 17.500 Euro Umsatz im Jahr machen, können Sie als Kleinunternehmer auftreten. Als Kleinunternehmer sind Sie von der Umsatzsteuer befreit und müssen bei der jährlichen Steuererklärung nur eine einfache Einnahmen-Überschuss-Rechnung machen. Sollten Sie jedoch mehr verdienen, müssen Sie die Umsatzsteuer ausweisen.

Wohnung einrichten

Ist das geschafft, steht einer erfolgreichen Ostsee Ferienhausvermietung nichts mehr im Wege. Im nächsten Schritt sollten Sie sich überlegen, wie Ihr Ferienhaus aussehen soll. Richten Sie es so ein, dass sich Ihre zukünftigen Gäste wohlfühlen.

Am wichtigsten ist das Bett. Es sollte groß sein und eine gute Matratze haben. Nichts schreckt Urlauber mehr ab, als eine durchgelegene Bettstatt in ihrem Ferienhaus an der Ostsee. Denken Sie auch an Schränke und Kommoden, damit Ihre Kunden ihr Gepäck verstauen können. Richten Sie auch eine Küche ein. Denn vielleicht wollen Ihre Gäste auch mal selber kochen. Bestücken Sie den Geschirrschrank großzügig und sorgen Sie für eine ausreichende Anzahl an Töpfen und Pfannen. Vergessen Sie nicht, einen funktionsfähigen und geräumigen Kühlschrank und einen Geschirrspüler anzubieten. Wenn ihr Haus derart großzügig ausgestattet ist, finden Sie kinderleicht viele Gäste.

Informationen für Gäste

Ihre Ferienhausvermietung an der Ostsee ist umso erfolgreicher, je mehr Informationen Sie Ihren Gästen zukommen lassen. Richten Sie dazu am besten einen Ordner oder eine Mappe her, in der Sie interessante Unterlagen für die Touristen hinterlegen. Wichtig sind Informationen über Bus- und Bahnverbindungen, über die Lage von Supermärkten und Apotheken, sowie Telefonnummern und Adressen von Ärzten.

Informieren Sie Ihre Gäste auch darüber, welche Annehmlichkeiten Ihr Ferienhaus an der Ostsee birgt, damit sie nicht alles selber suchen müssen. Hinterlassen Sie auch Ihre eigene Kontaktdaten, damit Ihre Kunden Sie bei Fragen oder bei einem Notfall kontaktieren können. Des Weiteren sollten Sie alle touristischen Hot-Spots in der Umgebung aufführen, weil Ihre Gäste schließlich deswegen an die Ostsee gekommen sind.

Machen Sie Werbung für Ihre Ostsee Ferienhausvermietung

Wenn Sie Ihr Ferienhaus an der Ostsee eingerichtet haben, bleibt noch Eines übrig: Werbung dafür machen. Und das geschieht heute am besten übers Internet. Es gibt viele Portale zum Thema Ferienhausvermietung Ostsee, und Sie sollten bei einigen oder allen davon vertreten sein.

Natürlich kostet das eine Gebühr, aber ohne diese Portale ist es schwierig, Kunden zu finden. Kalkulieren Sie diese Kosten also mit ein.An diesem Punkt stellen Sie sich sicher die Frage, ob Sie den gesamten organisatorischen Aufwand alleine schaffen. Die Wohnung müssen Sie anbieten, Kundenanfragen annehmen und beantworten,

Buchungen verwalten und mit Stornierungen leben. All das verschlingt viel Zeit.

An diesem Punkt kommt Lodgify ins Spiel. Denn wir bieten Ferienhausvermietern eine maßgeschneiderte Software an, die ihnen viel Zeit spart. Mit unserer Software können Sie Buchungen und Stornierungen leichter verwalten, Sie können Ihre Immobilie auf verschiedenen Portalen listen und Sie können die Zahlungen managen. Unsere Software spart vor allem Zeit und verringert daher den Aufwand, der mit einer Ferienhausvermietung an der Ostsee verbunden ist.

Kümmern Sie sich um die Gäste

Nachdem Sie nun eine gute Software besitzen, steht Ihrem Erfolg nichts mehr im Wege. Schon bald werden die ersten Buchungen eintrudeln. Nun ist es an der Zeit, sich um Ihre Gäste zu kümmern. Lassen Sie diese nicht zu lange warten, sondern antworten Sie sofort auf deren Buchungsanfragen. Vor allem dann, wenn eine E-Mail mit konkreten Fragen kommt, sollten Sie rasch handeln. Denn Sie wollen diesen Gast ja nicht verlieren.

Auch für die Anreise der Gäste sollten Sie gut gerüstet sein. Seien Sie rechtzeitig am vereinbarten Ort und führen Sie Ihre Kunden durchs Haus. Übergeben Sie Ihnen die Mappe mit Informationen und erklären Sie alles noch einmal mündlich. Geben Sie den Gästen Gelegenheit, Fragen zu stellen, und beantworten Sie diese bestmöglich.

Am Ende des Empfangs erfolgt die Schlüsselübergabe. Nun sind Ihre Gäste auf sich alleine gestellt und Sie können nach Hause gehen. Lassen Sie Ihr Handy aber eingeschaltet, falls noch Fragen aufkommen.

Ziehen Sie Bilanz

Wenn Sie einige Ostsee Ferienhausvermietungen geschafft haben, ist es an der Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen. Wurden Ihre Erwartungen erfüllt? Haben Sie genug Geld verdient? Waren Ihre Gäste zufrieden? Was könnte man verbessern? Stellen Sie sich diese Fragen und suchen Sie nach der richtigen Antwort. Vielleicht müssen Sie den Preis erhöhen, aber vielleicht können Sie das Haus auch für weniger anbieten, um öfter Gäste zu haben.

Bitten Sie Ihre Gäste auch um Feedback. So erhalten Sie wertvolle Informationen darüber, an was es dem Haus noch mangelt. Vielleicht wünschen sich Ihre Kunden eine Schaukel für die Kinder oder einen Grill für den Garten. Rüsten Sie dementsprechend Ihr Haus nach, um das perfekte Ferienhaus anbieten zu können.

Mit Lodgify punkten

Wenn Sie all diese Punkte beachten, steht einem Erfolg nichts mehr im Wege. Der springende Punkt an der ganzen Sache ist der Einsatz der richtigen Software für Werbung und Buchung. Es gibt mehrere Anbieter, und Sie sollten sich ruhig die Zeit nehmen, sie zu vergleichen. So finden Sie heraus, welche Ihren Bedürfnissen am besten gerecht wird. Wenn Sie sich für Lodgify entscheiden, haben Sie bereits zum Start einen großen Vorteil: Denn es gibt eine Gratis-Version für 14 Tage.

In dieser Zeit können Sie alle Funktionen testen, um zu sehen, ob die Software zu Ihrem Business passt.

Wie gefällt dir dieser Artikel?
Hinterlasse den ersten Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.