Advertisement

Bei Lodgify unterstützen wir Ferienwohnungsvermieter und -agenturen dabei, ihre Immobilien zu verwalten, neue Buchungen zu erhalten und am effizientesten mit ihren Kunden zu kommunizieren. Doch wie geht man das Ganze von vorne an? Was sollte man tun, wenn man eine Ferienwohnung vermieten möchte?

1 – Eine Ferienwohnung finden und anmelden

Das wichtigste und wohl offensichtlichste zuerst: Bevor Sie mit der Vermietung beginnen, sollten Sie ein Ferienobjekt besitzen. Dies kann eine Wohnung in der Stadt, ein Haus am Meer oder eine Hütte in den Bergen sein.

Sobald das Ferienobjekt gefunden und finanziert ist, sollten Sie Ihr Gewerbe anmelden und sich mit einem Steuer- oder Finanzberater besprechen, wie Sie dies am besten für sich lösen. Hier gilt zu beachten, ob Sie nur eine Wohnung besitzen, ob Sie teilweise auch in der Wohnung wohnen, ob Sie andere Einkünfte beziehen und vieles mehr. Wir werden in Kürze einen ausführlichen Artikel zu diesem Thema veröffentlichen, raten Ihnen aber dazu mit einem Profi zu sprechen, da die Lage von Person zu Person unterschiedlich ist.

2 – Ihrer Ferienwohnung einen Namen geben

Als nächstes, geben Sie Ihrer Ferienwohnung einen Namen. Denken Sie darüber nach, was Ihre Wohnung auszeichnet: Was werden Ihre zukünftigen Gäste an der Wohnung lieben? Was ist besonders an ihrer Lage? Welche Sehenswürdigkeiten gibt es in der Nähe und aus welchem Zweck werden Gäste wohl zu Ihnen reisen? Der Name sollte die Fantasie Ihrer zukünftigen Gäste anregen und Lust und Neugierde erzeugen, ein paar Urlaubstage bei Ihnen zu verbringen. Gleichzeitig ist es aber auch wichtig, dass der Name nicht so fantasievoll ist, dass man ihn gleich wieder vergisst. Sie haben hier also eine schwierige Aufgabe vor sich.

Gehen Sie die Namensgebung wie eine Marketing-Agentur an und erstellen Sie eine Marke für Ihre Ferienwohnung. Mit einer eigenen Marke heben Sie sich von der Masse ab, wecken Sie Erwartungen bei Ihren zukünftigen Gästen und schaffen eine Vertrauensbasis. Lesen Sie mehr darüber, wie Sie und warum Sie eine eigene Marke für Ihre Ferienhausvermietung erstellen sollten.

3 – Die Ferienwohnung einrichten

Damit sich Ihre Gäste in ihrem neuen Zuhause wohl fühlen, sollten Sie die Ferienwohnung gemütlich einrichten und mit allen notwendigen Gegenständen ausstatten. Sollten Sie Ihren Gästen eine extra Freude machen wollen, so empfiehlt es sich, auch an kleine Dinge wie Salzstreuer in der Küche, extra Rollen Toilettenpapier im Badezimmer und Gesellschaftsspiele wie UNO, Mensch ärgere dich nicht oder Monopoly bereithalten.

Denken Sie nicht nur an die Innenausstattung, sondern machen Sie sich auch ein wenig Gedanken zur Außenanlagen und zur Umgebung. Wie wäre es mit einer Sonnenliege für den Balkon, Fahrrädern für einen Ausflug in die Umgebung oder Sonnenschirmen, falls Sie ein Haus am Strand anbieten.

Versetzen Sie sich in die Lage Ihrer zukünftigen Gäste und Sie werden schnell feststellen, welche Annehmlichkeiten sie erfreuen wird! Machen Sie sich auch die Mühe eine Liste der Restaurants und Kneipen in der Umgebung, der Museen oder Sehenswürdigkeiten in Ihrer Stadt und sogar der Extra-Services wie zum Beispiel einem Spa oder einem Autovermietungsbüro zu erstellen.

Neben der Einrichtung, sollten Sie auch rechtliche Aspekte wie einen Mietvertrag, eine Inventarliste und eine Versicherung für Ihre Wohnung nicht vergessen.

4 – Die Ferienwohnung veröffentlichen

Sobald Ihre Ferienwohnung einsatzbereit ist, beginnt der Marketing Teil Ihrer Arbeit als zukünftige/r Fewo Vermieter/in. Bis jetzt weiß noch niemand, dass Sie eine Ferienwohnung besitzen und diese gerne vermieten würde, also raten wir Ihnen als ersten Schritt, Inserate zu veröffentlichen. Sie können Ihre Ferienwohnung auf Buchungsportalen wie Booking.com und Airbnb gegeben eine Kommission / Gebühr inserieren, Anzeigen in den lokalen Seiten des Stadttourismus schalten oder direkt mit Reisebüros sprechen, die Reisen in Ihre Region vermitteln.

Versuchen Sie sich erneut in die Lage Ihrer Gäste zu versetzen: Wie würden Sie nach einem Ferienhaus in Ihrer Region suchen? Welche Ressourcen gibt es bereits? Welche online Portale werden häufig genutzt? Informieren Sie sich und inserieren Sie Ihre Ferienwohnung überall.

Um Ihre Anzeige möglichst ansprechend zu gestalten, haben wir unsere besten Tipps für das Verfassen von Ferienwohnungs-Beschreibungen, die Ihnen dabei helfen werden, die Anzahl der Anfragen zu erhöhen, zusammen getragen: So verfassen Sie ansprechenden FeWo Anzeigen. Natürlich braucht es nicht nur Texte, ein Bild sagt ja bekanntlich mehr als Tausend Worte. Nehmen Sie sich also ein bisschen Zeit und fotografieren Sie Ihre Wohnung mit all den kleinen Details im Innenbereich, sowie der Atmosphäre draußen. Falls das Thema Fotografie noch relativ neu für Sie ist, können Sie in diesem Ratgeber zu Ferienwohnungsfotografie mehr erfahren.

5 – Eine eigene Webseite für Ihre Ferienwohnung erstellen

Ein Inserat Ihrer Ferienwohnung auf Portalen wie Airbnb und Booking.com zu platzieren ist sicherlich der erste Schritt, Sie wollen sich allerdings bestimmt nicht von diesen Portalen abhängig machen (Falls Sie mehr zu dem Thema lesen möchten, empfehlen wir Ihnen diesen Artikel, der Schritt für Schritt erklärt, warum Sie sich nicht ausschließlich auf Buchungsportale verlassen sollten). Deswegen raten wir Ihnen, Ihre eigene Hompage zu erstellen. Hier kann Lodgify Sie unterstützen – Mit unserem einfache Webseiten-Baukasten erstellen Sie auch ganz ohne technische Kenntnisse Ihre eigene Webseite in wenigen Stunden. Wir haben über 30 Homepage-Vorlagen für Sie vorbereitet, aus denen Sie sich Ihren Favoriten auswählen können. Unsere Webseiten sind nicht nur Mobil-und SEO optimiert, sondern sie beinhalten auch alle wichtigen Funktionen wir Buchungssystem, Belegungskalender und einen Channel Manager, um auch Ihre externen Kanäle zu synchronisieren.

Lernen Sie Lodgify jetzt kennen und testen Sie unsere komplette Software für Ihre Ferienwohnung völlig unverbindlich 14 Tage lang. Ohne Einrichtungsgebühr. Ohne Verpflichtungen. Ohne Provision.

6 – Mit Ihren Gästen kommunizieren und Buchungen annehmen

Sobald Sie die ersten Gäste auf Ihrer Webseite begrüßen dürfen, sollte es auch nicht mehr lange dauern, bis diese eine erste Buchungsanfrage stellen. Hier ist besonders darauf zu achten, dass Sie zeitig auf die Anfragen antworten. Häufig kann es vorkommen, dass ein Gast mehrere Ferienwohnungen in der gleichen Region miteinander vergleicht und gleich zwei Anfragen schreibt. Eventuell fängt der frühe Vogel hier den Wurm und sie erhalten die Buchungsbestätigung, wenn Sie schnell und klar auf die Anfrage reagieren.

Dies sind die sechs wichtigsten Schritte, um mit der Ferienhausvermietung zu beginnen. Auf unserem Blog finden Sie noch viele weitere Artikel rund um das Thema FeWo-Vermarktung und Verwaltung. Sollten Sie Fragen haben, schreiben Sie uns einfach und lassen Sie sich die kostenlose Probe von unserer Software Lodgify nicht entgehen!

Wie gefällt dir dieser Artikel?
Hinterlasse den ersten Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.