Lesen:
Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für Ihre Ferienwohnung
AGB Vorlage

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für Ihre Ferienwohnung

In dem Moment, in dem Sie Ihre Ferienwohnung auflisten und Ihre Webseite veröffentlichen, öffnen Sie neue Möglichkeiten, potenzielle Gäste und Buchungen. Es wäre schön, wenn Sie davon ausgehen können, dass alle Ihre Besucher Ihre Ferienwohnung freundlich und zweckmäßig behandeln, aber leider ist das nicht immer der Fall. Um zu verhindern, dass Ihre Ferienwohnung und die dazugehörige Webseite missbraucht werden, müssen Sie die allgemeinen Geschäftsbedingungen (auch AGB genannt) für Ihre Seite festlegen.

Viele von uns sind jedoch keine Rechtsexperten, und diejenigen, die es sind, wollen nicht unbedingt zusätzliche Zeit in das Schreiben der Geschäftsbedingungen für die Ferienwohnung investieren. Und genau da kommen wir ins Spiel. Wir haben die Vorlage, die Sie für Ihre Ferienwohnung benötigen, damit Sie alle Ihre Aktivitäten ohne zusätzlichen Stress durchführen können.

Bitte beachten Sie, dass dies lediglich allgemeine Informationen sind und Sie Ihre individuelle Situation immer mit einem Rechtsanwalt oder Steuerberater besprechen sollten.


Was ist eine AGB für Ferienwohnungen?

Bei einer AGB, auch allgemeine Geschäftsbedingung oder Nutzerbedingung genannt, handelt es sich um die Klarstellung eines rechtsverbindlichen Vertrags wie in diesem Fall ein Mietvertrag. Dies dient zur Regelung einer Dienstleistung zwischen dem Vermieter und dem Gast.

Neben den allgemeinen gesetzlichen Bestimmungen kann der Nutzer die besonderen Bedürfnisse des Gastes oder die Einzelheiten des abgeschlossenen Vertrages berücksichtigen.

Die AGB stellen somit das Dokument dar, das Sie bei Problemfällen schützt bzw. Probleme erst gar nicht entstehen lässt. Aus diesem Grund sind die AGBs in vielen Fällen von grundlegender Bedeutung, um sich abzusichern.

Warum benötigt man eine AGB für die Ferienwohnung?

Das Hinzufügen von Geschäftsbedingungen zu Ihrem Mietvertrag oder sogar Ihrer Webseite mag wie eine lästige Pflicht klingen, ist aber tatsächlich sehr wichtig. Wenn Sie tief genug graben, werden Sie feststellen, dass die meisten Ferienunternehmen eine Datenschutzrichtlinie, eine Cookie-Richtlinie und natürlich AGBs haben.

AGB Vorlage

Wer also eine AGB für seine Ferienwohnung hat, ist im klaren Vorteil, denn alles was darin geregelt wird und zum Bestandteil des Vertrages wird, muss nicht mehr individuell vereinbart werden. Zusätzlich erspart dies auch persönliches Verhandeln zu konkreten Bestimmungen und kann so den Vertrag standardisieren. Nicht umsonst verwenden alle großen Unternehmen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Jede dieser rechtlichen Richtlinien ist zwar kompliziert, aber in der Praxis wichtig, um Ihr Unternehmen und Ihre Online-Plattform zu schützen.

Wann benötigt Ihre Ferienwohnung eine AGB?

Es gibt viele Gründe, Allgemeine Geschäftsbedingungen zu verwenden. Generell ist es zu empfehlen, dass jedes Unternehmen, darunter auch eine Ferienwohnung sich mithilfe einer AGB absichert. Damit schützen sie nicht nur im Ernstfall sich selbst ab, sondern auch Ihre Ferienwohnung.

Ist eine AGB für die Ferienwohnung Pflicht?

Grundsätzlich ist die Verwendung einer AGB für Ihre Ferienwohnung und deren Webseite keine Pflicht.  Jedoch ist die Nutzung einer solchen Geschäftsbedingung im Interesse jedes Vermieters, da Sie eine Dienstleistung an Gäste anbieten. Informationspflichten werden jedoch am einfachsten und effizientesten durch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen erfüllt, da diese Bestandteil des Mietvertrags ist.

Laut § 312d Abs. 1 BGB hat allerdings die Pflicht, die Belehrung und Informationspflichten zu erfüllen. Dies umfasst unter anderem Informationen zu Preisen, Produkt und Bedingungen des Vertrags. Meistens sind diese Informationen schon im Mietvertrag oder sogar der Hausordnung enthalten, jedoch können diese im Idealfall auch in den Allgemeine Geschäftsbedingungen aufgelistet werden.

Was beinhaltet eine AGB für Ferienwohnungen?

Für den Fall der Fälle sollten Sie eine ausführliche Liste der Bedingungen und Konditionen haben. Die Nutzer Ihrer Ferienwohnung, Ihrer Webseite sollten wissen, worauf sie sich einlassen, aber auch Sie als Eigentümer der Ferienvermietung sollten wissen, auf welche Begriffe Sie sich beziehen und was sie tatsächlich bedeuten.

Wir haben für Sie sämtliche Erklärungen der Hauptmerkmale einer AGB für Ferienwohnung zusammengefasst.

Begriffsbestimmungen

Das ist genau das, wonach es sich anhört. Der Abschnitt „Begriffsbestimmungen“ definiert und umreißt lediglich, wer die Beteiligten sind und wie auf sie Bezug genommen wird. Sie können beispielsweise darauf verzichten, Ihren Unternehmensnamen in den Geschäftsbedingungen zu wiederholen, und stattdessen „wir“, „uns“ oder andere Bezeichnungen verwenden, aber Sie müssen deutlich machen, dass es sich immer noch um dieselbe Person oder Gruppe handelt.

Buchung/Buchungsbestätigung

Sämtliche Details über die Buchung sollten hier klargestellt werden. Wie und wo sollen Ihre Gäste eine Buchung anfragen? Wann gilt die Buchung als bestätigt? All diese Fragen sollten in diesem Abschnitt beantwortet werden.

Zahlungsbedingungen

Zahlungsbedingungen

Man kann schnell den Überblick über die Zahlungsinformationen verlieren. Deshalb sind die Zahlungsbedingungen besonders wichtig. Schließlich möchten sie keinen Geldverlust erzeugen. Erklären Sie die Zahlungsbedingungen wie zum Beispiel die Anzahlung, Nebenkosten, Zahlungsfristen sowie die Konsequenzen der Nichtzahlung Ihrer Ferienwohnung.

An- und Abreise

Damit für den Gast bei der Anreise und seiner Abreise alles klar ist, sollten hier alle Informationen aufgelistet werden. Überlegen Sie sich die Uhrzeiten für die An und Abreise, ohne die späte An und Abreise zu vergessen. Was passiert, wenn der Gast die Uhrzeiten nicht Einhalt und wie ist die Ferienwohnung am Abreisetag zu hinterlassen?

Ferienwohnungen

In der Rubrik der Ferienwohnung haben Sie die Möglichkeit alles was während dem Aufenthalt der Gäste und mit der Ausstattung Ihrer Ferienwohnung zu tun hat klarzustellen. Welche Schäden müssen vom Gast übernommen werden? Welche Regeln gelten während dem Aufenthalt? All das sollten Sie in die AGB schreiben.

Haustiere

Falls Sie Haustiere erlauben, sollten Sie dies in der AGB darstellen. Das Gleiche gilt, wenn Sie keine Haustiere oder nur bestimmte Haustiere erlauben. Müssen Ihre Gäste Sie im Vorhinein Bescheid sagen? Vielleicht verlangen Sie ja einen Aufpreis für die Reinigung.

Aufenthalt

Die An- und Abreisebedingungen haben Sie wahrscheinlich schon in einer der vorherigen Abschnitte aufgelistet. Jetzt ist es an der Zeit, Ihre Aufenthaltsregeln mitzuteilen. Welche und wie viele Personen sind in Ihrer Ferienwohnung erlaubt? Hier können Sie auch Ihre Hausordnung und Ihr Mietvertrag erwähnen.

Reiserücktritt

Es kann immer mal vorkommen, dass ein Gast wegen irgendwelchen unvorhergesehene Umstände nicht anreisen kann. Deswegen empfehlen wir eine klare Richtlinie zur Entschädigung aufzustellen und diese in der AGB zu teilen.

Rücktritt durch den Vermieter

Nicht nur ein Reiserücktritt eines Gastes, sondern auch ein Rücktritt durch den Vermieter kann durchaus vorkommen. Dies sollten Sie am besten auch in Ihre Allgemeinen Geschäftsbedingungen schreiben, damit sie eine klare Richtlinie haben und Ihre Gäste wissen, dass solche ein Rücktritt Seite des Vermieters auch vorkommen kann.

Haftung des Vermieters

Wenn Sie offen und ehrlich mit Ihren Gästen umgehen möchten, dann sollte eine Klausel der Haftung des Vermieters auch in der AGB enthalten sein. Dies stellt klar, wofür der Vermieter haftet und was nicht.

Gestattung zur Nutzung eines Internetzugangs mittels WLAN

WLAN

Heutzutage ist der Zugang zum WLAN schon fast ein muss, in einer Ferienwohnung. Allerdings gibt es hier so einiges, dass Sie zur Absicherung in die Geschäftsbedingungen reinschreiben sollten. Fragen wie, wer darf das WLAN benutzen oder darf der Vermieter Webseiten sperren, sollten hier beantwortet werden. Informationen und hinweise wie das mit den Zugangsdaten funktioniert ist auch nicht falsch.

Hausordnung, Allgemeine Rechte und Pflichten

Alle Informationen über die Hausordnung, Nachtruhe, eventuelles Rauchverbot oder andere Informationen, die Sie noch nicht aufgelistet haben, können hier ihren Platz finden. Selbst wenn es nur eine Kleinigkeit ist, ist es besser diese zu erwähnen. Denn man weiß ja nie, wann die angegebenen Regeln und Informationen nützlich sein können.

Gerichtsstand

Zur guter Letzt, empfehlen wir Ihnen in diesem Abschnitt das zuständige Amtsgericht zu erwähnen. Dies ist natürlich kein muss, aber ist immer gut angesehen.

Welche folgen hat eine fehlerhafte AGB?

Als allererstes sollten, Sie wissen, dass eine Allgemeine Geschäftsbedingungen nicht wirklich fehlerhaft sein kann. Denn schließlich sind die Regeln jeder Ferienwohnung unterschiedlich.  Allerdings kann es vorkommen, dass die AGB falsch eingebunden wird und somit unwirksam wird. In dem Fall wird sie nicht Bestandteil des Vertrages und es gelten insoweit nur die gesetzlichen Bestimmungen.

Kommt es allerdings vor, dass nur eine Klausel die Inhaltskontrolle nicht besteht, ist nur die betroffene Klausel unwirksam und nicht die ganze AGB. Es gelten entsprechend die gesetzlichen Regelungen für die eine Klausel ersatzweise.

Die Anforderungen der Inhaltskontrolle sind besonders hoch. Der Ausschluss einzelner Klauseln oder der gesamten AGB kann schwerwiegende Folgen für die Nutzer haben, da eventuell vertragliche Haftungsgrenzen, Fristen und Nichtzahlungsvereinbarungen nicht gelten.

Darüber hinaus kann man bei der einer widersprüchlichen Klausel zum Gesetz eine mögliche Abmahnung bekommen.

Unser Tipp: Holen Sie sich bei der Erstellung Ihrer AGB professionelle Hilfe

Kostenlose AGB Vorlage

Das Hinzufügen von Allgemeinen Geschäftsbedingungen verleiht Ihrem Unternehmen die nötige Legitimität und schützt Sie gleichzeitig rechtlich vor potenziellen Betrug oder böswilligen Konkurrenten.

Die Vorteile von Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Ferienvermietungen sind enorm, und mit unserer Vorlage ist es einfacher denn je, sie in einzufügen.

Wenn Sie noch auf der Suche nach der perfekten AGB Vorlage für Ihr Ferienvermietungsgeschäft sind, dann suchen Sie nicht weiter. Laden Sie sich kostenlos unsere AGB Vorlage herunter und passen Sie sie Ihrer Ferienwohnung an!


Bereit für mehr Direktbuchungen?

Ganz ohne Einrichtungsgebühr, Kreditkarte oder Verbindlichkeiten. Testen Sie Lodgify 7 Tage gratis.