Lesen:
So vermieten Sie Ihre Ferienwohnung dauerhaft

So vermieten Sie Ihre Ferienwohnung dauerhaft

Wann bietet sich die Kurzzeitvermietung an und wann sollte man lieber auf langfristige Vermietung umsteigen? Bei der Vermietung der eigenen Ferienwohnung gibt es viele verschiedene Modelle. Für Eigentümer, die die Ferienwohnung Vollzeit vermieten und von den Einnahmen leben, ist die Antwort eindeutig. Doch wenn Sie eine Wohnung besitzen, die Sie eigentlich selber nutzen oder aber sehr stark von der Saison abhängig sind, dann eröffnen sich Ihnen neue Fragen und Möglichkeiten.

Kurz- oder langfristige Vermietung?

Wir haben zuvor schon einmal die Vor- und Nachteile kurzfristiger und langfristiger Vermietung miteinander verglichen, weswegen wir hier nur noch einmal kurz zusammenfassen, bevor wir uns den Strategien der langfristigen Vermietung widmen.

Wenn Sie sich dazu entscheiden, Ihre Wohnung kurzfristig zu vermieten, sind Sie flexibler, haben weniger Renovierungsarbeiten zu tragen, ein höheres Mieteinkommen und können von Steuervergünstigungen profitieren. Dafür müssen Sie aber auch viel mehr Arbeit in die Wohnung stecken, haben kein garantiertes monatliches Einkommen und großen Aufwand bei der Verwaltung und Vermarktung der Wohnungen.

Dagegen genießen Sie bei der langfristigen Vermietung Beständigkeit, können die Wohnung eventuell sogar unmöbliert vermieten und eine hohe Mietkaution als Absicherung fordern. Sie haben allerdings auch weniger Kontrolle, sind nicht so flexibel und müssen möglicherweise höheren Aufwand betreiben, um den richtigen Mieter zu finden.

So vermieten Sie Ihre Ferienwohnung langfristig

Um die Nebensaison zu überbrücken oder sich ein paar Monate nicht um die Wohnung kümmern zu müssen, kann die langfristige Vermietung der Ferienwohnung eine gute Option sein. Im Gegensatz zur kurzfristigen Vermietung fällt hier der Kontakt zu Gästen, die Verwaltung der Buchungen und die Reinigung zwischen den Vermietungszeiträumen weg.


Allerdings müssen Sie sich auch bei langfristiger Vermietung darum kümmern einen Mieter zu finden, diesen auf seine Verlässlichkeit und Zahlungsfähigkeit zu überprüfen und einen Mietvertrag aufzusetzen. Rechtlich und steuerlich gesehen gibt es große Unterschiede zwischen der kurzzeitigen Ferienvermietung und der langfristigen Wohnungsvermietung. Bevor Sie also von einer Art der Vermietung auf die andere umsatteln, empfehlen wir Ihnen den professionellen Rat eines Rechtsanwaltes in Ihrer Region aufzusuchen.

Die Wohnung vorbereiten

Eine Ferienwohnung ist nicht gleich Wohnung – Gibt es etwas, dass Sie vor langfristiger Vermietung ändern sollten? Wollen Sie an Familien mit Kindern vermieten oder können Sie Ausstattung wie Kinderbetten, Duschwannen oder Geschirr, die Sie für die Kleinsten besorgt haben, erst einmal verstauen? Wird Ihr Mieter Infos zum Tourismus aus der Region benötigen? Wie sieht es mit der Anzahl der Betten aus? Andersrum kann es auch sein, dass Sie die Ausstattung Ihrer Wohnung aktualisieren müssen, um langfristige Mieter anzuziehen. Ein Fernseher, Internetanschluss und eine alltagstaugliche Küchenausstattung sind mit Sicherheit erwünscht.

Buchungsportale weiterhin nutzen

FeWo-direkt und Booking.com sind zwar vornehmlich zur kurzzeitigen Vermietung von Ferienimmobilien gedacht, doch auch die langfristige Vermietung ist hier möglich. Gehen Sie also alle Buchungskanäle durch, die Sie bisher genutzt haben und überlegen Sie, ob diese weiterhin Sinn machen. Eventuell wissen Sie schon, dass Sie die langfristige Miete nur für einen begrenzten Zeitraum anbieten und dass Ihre Wohnung ab einem bestimmten Datum wieder als Ferienwohnung zur Verfügung stehen wird. Sie können diese Pläne in Ihrem Belegungskalender verzeichnen und so schon im Voraus Buchungen für das nächste Jahr annehmen.

Nutzen Sie die Buchungsportale auch dazu, mit Ihren ehemaligen Gästen in Kontakt zu treten. Besonders dann, wenn Sie häufig wiederkehrende Gäste haben, ist es wichtig diesen vorab Bescheid zu geben, dass die Ferienwohnung im Zeitraum der langfristigen Vermietung nicht verfügbar sein wird.

Nischenseiten für Langzeitvermietung

Neben den Buchungsplattformen, die Sie bereits nutzen und natürlich der eigenen Website, bietet es sich auch an, noch weitere Seiten zur Vermietung herauszusuchen. Gerade für die Nebensaison und Immobilien im Süden Europas gibt es viele Buchungsportale, die sich ausschließlich an langfristige Vermieter richten. Sie bringen Vermieter und Reisende, die z.B. den Winter auf den Kanaren verbringen möchten zusammen.

Neben der Langzeitvermietung an Urlauber können Sie auch andere begrenzte Mietverhältnisse in Betracht ziehen und Ihre Wohnung auf Websites speziell zur Vermietung von Monteurzimmern, Wohnungen an Studenten oder Unterkünfte für Messetätigkeiten inserieren.

In den Wohnungsvermietungsmarkt einsteigen

Wenn Sie Plattformen wie oben genannt ausprobiert haben oder sich noch mehr ausweiten möchten, können Sie es auch in Betracht ziehen Ihre Ferienwohnung auf den gängigen Wohnungsvermietungsseiten wie Immowelt oder Immobilienscout24 zu platzieren.

Lokale Inseratsseiten nutzen

Neben online  oder dem traditionelle Immobilienmakler Büro, gibt es auch die Möglichkeiten lokale Inserate in Zeitungen oder anderen öffentlichen Einrichtungen zu nutzen. Besonders wenn Sie eine Wohnung in einer kleineren Ortschaft oder einem Urlaubsort am Strand vermieten, können Sie so Personen ansprechen, die Sie sonst womöglich nicht erreicht hätten. Eine weitere Option könnte eine Partnerschaft mit einem Hotel, Restaurant oder anderen Betrieben in Ihrer Gegend sein, die Unterkünfte für Mitarbeiter suchen.


Die langfristige Vermietung funktioniert also nicht viel anders. Obwohl sie zwar insgesamt weniger Aufwand vom Vermieter erfordert, durchlaufen Sie eine ganz ähnliche Phase der Gewinnung von Gästen und der Übergabe der Immobilie. Sobald Sie dann einen interessanten Mieter gefunden haben, sollten Sie dessen Zahlungsfähigkeit prüfen, einen Mietvertrag aufsetzen und eine Mietkaution für Ihre eigene Absicherung einfordern.

Haben Sie schon Erfahrungen mit der langfristigen Vermietung Ihrer eigenen Ferienwohnung gemacht? Wenn ja, wie ist es Ihnen dabei ergangen? Wie haben Sie Mieter gefunden und haben Sie Fehler gemacht, die Sie beim nächsten Mal lieber vermeiden würden. Wir würden uns freuen, wenn Sie Ihre Erfahrungen mit uns teilen würden. Lassen Sie uns einfach unten einen Kommentar da!


Bereit für mehr Direktbuchungen?

Ganz ohne Einrichtungsgebühr, Kreditkarte oder Verbindlichkeiten. Testen Sie Lodgify 7 Tage gratis.

Weitere Beiträge
Hochzeitsfeiern und -Reisen: Neue Chancen für FeWo Besitzer