Advertisement

Mit dem Wachstum und der zunehmenden Wettbewerbsfähigkeit bei Vermietung von Ferienwohnungen, gibt es einen entscheidenden Faktor, Ihre Unterkunft in Buchungsportalen von der Masse abzuheben – die Einrichtung Ihrer Ferienwohnung.

Wie Sie Ihre Ferienwohnung einrichten, entscheidet tatsächlich zu großen Stücken darüber, ob Ihre Gäste wiederkommen oder nicht. Viele Vermieter legen falsche Schwerpunkte bei der Auswahl von Möbeln, Zubehör und Deko, wodurch Sie sich potenzielle Stammgäste entgehen lassen.

Wenn Sie sich überfordert fühlen und nicht wissen, wo Sie anfangen sollen, machen Sie sich keine Sorgen – wir helfen Ihnen dabei. Unser Leitfaden führt Sie durch die wichtigsten Schritte für die Einrichtung Ihrer FeWo, um sie herausragen zu lassen und Buchungen zu steigern!

Ferienwohnung Einrichten – Grundlegendes

Wände und Böden

Fangen Sie erstmal ganz von vorne an und werfen Sie einen Blick auf die Wände und Böden in der Wohnung: Besteht eventuell Bedarf, noch einmal zu streichen oder die Wände zu tapezieren? Das Austauschen von Fußböden geht mit Klick-Laminat oder hochwertigen PVC-Böden schnell, ohne an Qualität einzubüßen.

Bei der Farbwahl Ihrer Wände, wirken helle Farben besonders modern und freundlich, bei Böden sollten Sie hierfür auf dunkle Farben oder Holzmuster setzen.

Bedenken Sie auch, dass die Bodenbeläge in Ihrer Ferienwohnung möglichst strapazierfähig und pflegeleicht sein sollten. Das erspart Ihnen auch viele Nerven bei der Reinigung Ihrer Unterkunft.

Das Schlafzimmer

Wenn Sie wirklich nur das allernötigste unterbringen wollen, denken Sie an ein Bett oder eine Schlafcouch (je Gast), einen Nachttisch oder eine Ablage und eine Kommode oder einen Schrank. Diese Einrichtung ist wirklich minimalistisch und passend, wenn Sie nur ein Gästezimmer anbieten.

Die Küche

Wenn Sie eine komplette Unterkunft vermieten, müssen Sie natürlich auch noch an die Küche denken: Neben Herdplatte, Backofen und Spüle sollte immer auch eine Arbeitsfläche vorhanden sein und natürlich auch Stauraum für Töpfe, Geschirr und Besteck. Je länger die möglichen Aufenthalte, desto mehr Platz sollten Sie auch für Lebensmittel im Kühlschrank und in den Schränken anbieten, damit Gäste sich für den Zeitraum eindecken können.

Das Wohnzimmer

In einem Wohnzimmer sind eine Couch oder Sessel der Standard. Entscheiden Sie selbst, ob Sie auch noch einen Fernseher dazu stellen wollen. Zusätzlich können Sie auch ein kleines Bücherregal füllen oder ein paar Brettspiele anbieten.

Statt in der Küche kann hier auch ein Esstisch stehen – der bietet dann auch gleichzeitig eine Fläche, für Kinder zum Malen oder Familien zum Spielen.

Art der Möbel

Viele Vermieter verwenden alte Möbel wieder, die Bekannte nicht mehr benötigen oder die z.B. aus der Kinderzimmereinrichtung übrig geblieben sind. Bevor Sie sich dafür entscheiden, werfen Sie ein kritisches Auge auf diese Möbelstücke: Sind sie wirklich noch so gut erhalten, dass jemand sich mit ihnen wohlfühlen würde?

Außerdem wirken zusammengewürfelte Möbel nicht sehr wohnlich, wenn Sie sie nicht bewusst für diesen Stil der Einrichtung aussuchen. Es gibt einige sehr günstige Anbieter von Möbeln, die sogar auf Onlinebestellung schnell liefern.

Wie richte ich eine Ferienwohnung ein?

Die Einrichtung einer Ferienwohnung ist entscheidend für die Zufriedenheit Ihrer Gäste und das Image Ihres Vermietungsgeschäfts. Um Sie bei dieser Aufgabe zu untertsützen und den Prozess zu vereinfachen, haben wir 9 wichtige Tipps zur Einrichtung von Ferienwohnungen gesammelt.

Tipp 1:  Kennen Sie Ihre Zielgruppe

Wenn Sie von Anfang an herausfinden, wer Ihre Zielgruppe ist, werden Ihre Entscheidungen zur Einrichtung ein bisschen einfacher. Abhängig von der Größe und dem Grundriss Ihres Anwesens ist es möglicherweise ein geeignetes Ziel für Familien mit Kindern. In diesem Fall wäre es für kurzzeitige Vermietungen sinnvoll Möbel zu wählen, die auch kinderfreundlich sind.

Wenn Ihre Unterkunft hingegen kleiner und gemütlicher ist, können Sie sie möglicherweise als romantischen Rückzugsort für Paare vermarkten, zum Beispiel für die Flitterwochen.

Ganz egal, wen Sie als Ihre ideale Gruppe von Gästen identifizieren, sollten Sie diese während des gesamten Einrichtungsprozesses Ihrer Unterkunft berücksichtigen, da dies die Auswahl für einige Möbel gegenüber anderen bestimmt.

Denn was nützt ein Esstisch mit 10 Plätzen letztendlich, wenn Ihre Ferienwohnung nur vier Personen beherbergt und keine zusätzlichen Besucher zulässt?

Tipp 2: Finden Sie Inspiration im Internet

Parallel zur Planung der Zielgruppen, können Sie anfangen Ideen für den generellen Look und Stil sammeln, den Sie für Ihre Ferienwohnung erzielen möchten.

Das Internet steckt voller Einrichtungsideen, die Sie staunen lassen werden – vor allem soziale Medien wie Instagram und Pinterest.

Folgen Sie auf Social Media allen Dekorationsläden, Magazinen über Innenausstattung, und Designstudios, die Ihnen in den Sinn kommen. Dann können Sie alle Bilder speichern, “pinnen” und als Favoriten sichern, die als Inspiration für Ihre eigene FeWo Einrichtung dienen.

Sie können auf diesen Kanälen und Seiten sogar überprüfen, wie andere FeWo Vermieter Ihre Unterkünfte einrichten, und es sich dann zum Ziel machen, Ihre Unterkunft noch besser aussehen zu lassen!

Tipp 3: Definieren Sie Ihren Stil

Die Persönlichkeit Ihrer Ferienwohnung geht Hand in Hand mit Ihrem eigenen Geschmack, der Lage der Immobilie und dem Budget, das Sie zur Verfügung haben. Die Entscheidung für ein zentrales Thema ist zwar eine gute Idee, aber denken Sie daran, dass Ihre Unterkunft eine breite Palette von Gästen ansprechen soll.

Das bedeutet, dass Sie neutrale Farbschemata gegenüber grellen Farben bevorzugen und Ornamente und Schmuckstücke auf ein Minimum beschränken sollten.

Viele Vermieter entscheiden sich, einige Elemente Ihrer Region in die Dekoration der Unterkunft einzubauen. Zum Beispiel Blautöne und vom Meer inspirierte Deko für Häuser am Strand oder rustikale Holzelemente mit gestrickten Bettdecken für eine Hütte in den Bergen.

Machen Sie einfach einen Spaziergang durch Ihre Gegend, um Inspiration für das Motiv Ihrer eigenen FeWo Einrichtung zu finden, und überlegen Sie sich kreative Ideen für die Inneneinrichtung.

Tipp 4: Investieren Sie in hochwertige und langlebige Möbel

Generell nutzen sich Möbel in einer Ferienwohnung aufgrund der Vielzahl ankommender Besucher schneller ab als in einem normalen Zuhause. Manche Möbelstücke, wie zum Beispiel Matratzen, können einfacher und kostengünstiger geschützt werden als andere.

Bei großen Möbelstücken, wo das Risiko einer versehentlichen Beschädigung größer ist (wie beispielsweise Esstische, Sofas usw.), ist die Investition in praktische und langlebige Möbel, die robuster gegen Flecken, Kratzer und Schäden sind, eine kluge Maßnahme. Auf diese Weise können Sie auf lange Sicht Geld sparen.

Bonus-Tipp: Es ist gängige Praxis, eine Mietkaution für Ferienwohnungen zu hinterlegen, damit Gäste ein stärkeres Verantwortungsgefühl für die Unterkunft empfinden.

Tipp 5: Bieten Sie genügend Stauraum

Es mag Ihnen zwar nicht wie der kreativste Teil der Einrichtung Ihrer Ferienwohnung vorkommen, aber die Aufbewahrungsmöglichkeiten sind ein wesentlicher Faktor, der immer berücksichtigt werden sollte.

Besonders wenn Ihre Gäste einen Aufenthalt von einer Woche oder mehr haben, sollten Sie Aufbewahrungsmöglichkeiten durch Schränke, Schubladen oder Kleiderstangen bieten. So können die Gäste Ihre Koffer auspacken und sich mehr wie zuhause fühlen.

Auch eine Garderobe am Eingang sollte es in Ihrer Unterkunft geben, egal, wie groß oder klein die Wohnung ist. Wenn dafür kein Platz ist, sind ein paar Haken an der Wand eine alternative und dekorative Variante. Für größere Wohnungen bietet sich eher eine richtige Garderobe und dazu auch ein Schuhschrank an. Eine Schuhbank hält Gäste außerdem dazu an, Ihre Schuhe am Eingang auszuziehen und keinen Schmutz in die Wohnbereiche zu tragen.

Tipp 6: Weniger ist mehr

Während Sie in Ihrem eigenen Zuhause womöglich jede Fläche mit Gegenständen und Souvenirs dekorieren, kann das für einen Urlaubsgast in einer Ferienwohnung schnell überwältigend und überladen wirken. Die neuesten Trends des Minimalismus existieren schließlich aus einem Grund: Sie sorgen dafür, dass sich der Raum sauber anfühlt und können auf Menschen sogar eine beruhigende Wirkung haben.

Lassen Sie Ihre Gäste Ihre Ferienwohnung wirklich genießen, indem Sie die Arbeitsplatten so überschaubar wie möglich halten und Dekorationen wie Spiegel, Bilder und Pflanzen räumlich gut verteilen.

Achten Sie auch darauf, dass Sie keine persönlichen Gegenstände, wie Familienfotos hinterlassen.

Tipp 7: Holen Sie sich Hilfe von Experten

Wenn Sie sich mit der Einrichtung überfordert fühlen und Ihr Budget es zulässt, können Sie auch einen Einrichtungsberater oder eine Einrichtungsagentur beauftragen, die sich auf die Gestaltung von Ferienwohnungen spezialisieren.

Diese Unternehmen planen und koordinieren alles rund um die Einrichtung für Sie. Dazu gehört auch die Anlieferung von Möbeln, was besonders dann praktisch ist, wenn Sie Ihre Unterkunft aus der Ferne verwalten und nicht für jede Lieferung vor Ort sein können.

Für einen Einrichtungsexperten müssen Sie zwar mehr Kosten aufwenden, aber durch eine besonders stilvolle und moderne Einrichtung kann sich Ihre Unterkunft deutlich von der Masse abheben. Das wiederum bringt Ihnen mehr Buchungen ein. Die Investition in einen Profi kann sich also definitiv lohnen!

Tipp 8: Sparen Sie Steuern

Die Anschaffung einer neuen Einrichtung kann ziemlich kostspielig sein, weshalb viele Vermieter den Fehler machen auf alte oder Möbel von geringer Qualität und Strapazierfähigkeit zurückgreifen.

Allerdings können Sie die Ausgaben für die Einrichtung als Werbungskosten absetzen und dadurch Steuern sparen. Hierfür ist wichtig, dass eine Gewinnerzielungsabsicht mit der Vermietung Ihrer Ferienwohnung ersichtlich ist.

Hierfür gibt es Abschreibungstabellen, in denen aufgelistet ist, welche Nutzungsdauer für welche Gegenstände berechnet wird. Es ist also ratsam, sich über die Absetzung Ihrer Einrichtungskosten für Ihr Ferienhaus bei Ihrem Steuerberater zu erkundigen.

Tipp 9: Nutzen Sie die Einrichtung für Ihr Marketing

Und wenn die Wohnung fertig eingerichtet ist? Dann müssen Sie sie natürlich auch noch richtig vermarkten.

Die meisten Gäste nutzen heutzutage das Internet für die Suche und die Buchung einer Ferienwohnung. Das ist ein großer Vorteil für Sie, denn hier können Sie sich und vor allem Ihre Unterkunft durch Fotos in Szene setzen. Einmal richtig in hochwertige Bilder zu investieren, wird sich auf Langzeit definitiv für Sie lohnen.

Ziehen Sie es auch in Erwägung einen professionellen Fotografen zu engagieren – die Kosten gleichen sich durch ein paar zusätzliche Buchungen schnell wieder aus.

Beim Onlinemarketing steht Ihnen die breite Masse der Plattformen für die Vermietung von Ferienwohnungen offen: Airbnb, Booking.com und FeWo-direkt sind inzwischen allseits bekannte Namen. Aber auch auf Social Media liegt viel Potenzial für die Vermarktung Ihrer Unterkunft mit ansprechenden Fotos Ihrer stilvollen Einrichtung.

Nutzen Sie unseren Leitfaden als Ausgangspunkt, investieren Sie in Möbel, die eine lange Lebensdauer haben, und vergessen Sie nicht, einen Hauch von Persönlichkeit hinzuzufügen. Denken Sie immer daran, wie Ihre Unterkunft in Fotos aussehen wird – schließlich wird der Gast seine endgültige Entscheidung auf dieser Grundlage treffen!

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Hinterlasse den ersten Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

BEREIT FÜR MEHR BUCHUNGEN?

In wenigen Schritten die eigene Homepage mit integrierter Buchungsstrecke erstellen. 7 Tage kostenlos testen. Ganz unverbindlich.