Lesen:
11 Wege Ihre Ferienwohnung und Gäste vor der Sommerhitze zu schützen

11 Wege Ihre Ferienwohnung und Gäste vor der Sommerhitze zu schützen

Jedes Jahr klettern die Sommertemperaturen weltweit zu neuen Rekordhöhen auf. Dank der heftigen Hitzewellen der letzten Jahre ist es inzwischen selbst in Deutschland nicht mehr unüblich, dass die 40° Marke erreicht wird.

Solche Werte sind für die meisten nicht nur unangenehm und schwer auszuhalten, sondern können sogar lebensgefährlich werden, wenn man sich davor nicht richtig schützt. Allerdings ist das oft gar nicht so einfach, weil viele ältere Gebäude und Häuser in Deutschland lediglich beheizt werden und keine eigene Klimaanlage haben.

Falls dies auch bei Ihrer Ferienwohnung der Fall ist, müssen Sie alternative Methoden finden, um sie während der Hitzemonate der Hauptsaison herunterzukühlen. Andernfalls werden Ihre Gäste wahrscheinlich keinen richtig entspannten Aufenthalt bei Ihnen verbringen können.

Auch wenn Ihre Ferienwohnung klimatisiert sein sollte, müssen Sie sich trotzdem um das Wohlbefinden Ihrer Gäste kümmern und sicherstellen, dass niemand dehydriert oder einen Hitzeschlag erleidet. Vor allem kleine Kinder und ältere Leute sind dafür äußerst anfällig.


Wir haben Ihnen ein paar alternative Wege aufgelistet, wie Sie Ihre Ferienwohnung selbst klimatisieren und abkühlen können. Darüber hinaus finden Sie hier außerdem Vorschläge, wie Sie Ihren Gästen dabei helfen können, sich vor der Sommerhitze zu schützen.

Wie lässt sich die Ferienwohnung klimatisieren und abkühlen?

1. Dach und Wände isolieren

Damit die Hitze gar nicht erst hereingelangt, müssen Dach, Wände und Fenster Ihrer Ferienwohnung gut isoliert sein.

Falls das Dach und die Wände Ihrer Ferienwohnung alt und hitzedurchlässig sind, sollten Sie darüber nachdenken, in eine gute Dämmung zu investieren. Damit sperren Sie im Sommer nicht nur die Hitze aus, sondern speichern sie im Winter auch besser innen ab.

Sie sparen also gleichzeitig auch noch Heizkosten und schlagen somit zwei Fliegen mit einer Klappe.

Falls Sie bereits Erfahrung als Heimwerker haben, können Sie diese Renovierungsarbeiten mit ausreichend handwerklichem Geschick sogar selbst vornehmen.

2. Fenster abdichten

Die Fenster Ihrer Ferienwohnung sind besonders anfällige Punkte, durch die tagsüber sehr viel Wärme hereingelassen wird. Daher sollten Sie diese tagsüber auch immer geschlossen halten, damit die schwüle Luft draußen bleibt.

Zusätzlich müssen Sie auch darauf achten, sie gut gegen direkte Sonneneinstrahlung abzudichten – gerade wenn Ihre Ferienwohnung sehr große Fenster oder sogar Dachfenster hat.

Eine Doppel- oder sogar Dreifachverglasung z. B. hilft (wie die Dämmung von Dach und Wänden) gleichermaßen gegen das Eindringen von Wärme und Kälte. Zusätzlich gibt es sogar extra Wärmeschutzgläser, die speziell für die Isolierung gegen Sonneneinstrahlung konzipiert sind.

Ähnlich funktioniert auch eine Sonnenschutzverglasung, die an der Innenseite Ihrer Fenster hinzugefügt werden kann. Daraufhin lässt das Fenster nur noch etwa halb so viel Wärmeenergie wie vorher durch. 

Eine günstigere, aber auch sehr effektive Alternative dazu sind Hitzeschutzfolien, die Sie ganz einfach selbst auf die Fenster Ihrer Ferienwohnung kleben können.

3. Zimmer tagsüber abdunkeln

Neben der Wärmeisolierung der Fenster sollten Sie diese tagsüber auch immer abgedunkelt lassen, damit möglichst wenig direkte Sonneneinstrahlung in Ihre Ferienwohnung gelangt.

Am besten eignen sich dazu lichtundurchlässige, außen montierte Rollos, die das Licht reflektieren und gar nicht erst durch das Fenster lassen. Auch geschlossene Fensterläden erfüllen diesen Zweck.

Falls bei Ihrer Ferienwohnung jedoch außen nichts angebracht werden kann, funktionieren auch helle, lichtabweisende Vorhänge oder Jalousien. Allerdings ist dieser Schutz von innen weniger effektiv.

4. Vegetation als Sonnenschutz nutzen

Auch wenn es Sie im Herbst zum Laub harken verdonnert – große, schattenspendende Laubbäume und hohe Hecken werden während den Sommermonaten zum Retter in der Not.

Die Blätterdächer wirken als natürlicher Sonnenschutz für Ihre Unterkunft und machen es auch erträglicher für Ihre Gäste, sich tagsüber im Freien aufzuhalten.

Vielleicht wollen Sie aber nicht, dass Ihren Räumen durch den Schatten zu viel Helligkeit genommen wird. In dem Fall eignen sich Rankengewächse und Kletterpflanzen, wie z. B. Efeu, perfekt für die Außenwände Ihrer Ferienwohnung. Sie schützen nach äußerlich vor den Sonnenstrahlen und kühlen gleichzeitig die Mauer darunter.

5. Teppiche wegräumen

Falls in Ihrer Ferienwohnung großflächige Teppiche ausliegen, sollten Sie diese während der heißen Hauptsaison einrollen und bis nach dem Sommer verstauen.

Teppiche wirken nämlich als zusätzliche Dämmung, die verhindert, dass die Wärme sich über Ihren Boden ableiten kann.

Außerdem ist es auch für Ihre Gäste angenehmer, bei brütender Hitze auf kalten Fliesen oder Holzböden zu laufen.

Wie können Sie Ihre Gäste vor der Sommerhitze schützen?

6. Betten mit kühlender Sommerbettwäsche beziehen

Damit Ihre Gäste eine möglichst angenehme Nachtruhe haben, sollten Sie dünne Sommerdecken anschaffen und diese mit Bettwäsche aus kühlendem Stoff beziehen. 

Am besten wählen Sie dazu Satin-, Seersucker- oder Leinenbettwäsche aus. Diese Stoffe sind besonders atmungsaktiv und fühlen sich bei Hitze angenehm auf der Haut an.

7. Ventilator oder mobiles Klimagerät bereitstellen

Ferienwohnungen die keine eigene Klimaanlage haben, verlieren inmitten einer Hitzewelle für Urlauber natürlich etwas an Attraktivität.

Sie können Ihren Gästen aber auch mit einem Ventilator oder einem mobilen Klimagerät Abhilfe verschaffen. Mit einer kühlen, frischen Brise lässt es sich drinnen gleich viel besser aushalten.

8. Für Sonnenschutz im Gartenbereich sorgen

Die Außenausstattung Ihrer Ferienwohnung sollte unbedingt einen schattenspendenden Schutz für Ihre Gäste mitbringen.

Natürlich werden sie gerade im Urlaub das gute Wetter ausnutzen wollen und so viel Zeit wie möglich unter blauem Himmel verbringen. Es ist aber unerlässlich, dass sie dabei auch die Möglichkeit haben, Zuflucht vor der prallen Sonne zu finden.

Ein großer Sonnenschirm im Garten oder eine Markise für die Terrasse machen es um einiges erträglicher, sich in der Sommerhitze draußen aufzuhalten.

9. Eine Liste mit Anweisungen und Tipps für die Gäste schreiben

Um sicherzustellen, dass Ihre Gäste die Ferienwohnung nicht unnötig aufheizen lassen, können Sie ihnen eine Liste mit Anweisungen und Tipps schreiben, damit sie sich richtig verhalten.

Folgende Punkte könnte diese Liste enthalten:

  • Fenster und Türen tagsüber geschlossen halten
  • Die Rollläden tagsüber unten lassen
  • Morgens und Abends gründlich durchlüften
  • Elektrische Geräte, die Energie und Wärme erzeugen, ausschalten (Fernseher etc.)
  • Den Kühlschrank geschlossen halten, da er sonst noch mehr Energie/Wärme erzeugt

10. Einen Vorrat mit Sonnenschutzmitteln bereitstellen

Damit es gar nicht erst zum Extremfall kommt, können Sie Ihren Gästen ein Paket mit den lebensnotwendigen Dingen bereitstellen, die man im Sommer braucht, um sich vor der Sonne zu schützen.

Diese Dinge könnten Sie z. B. für den Vorrat anschaffen:

  • Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor
  • After-Sun-Lotion oder Aloe-Vera-Gel zur Behandlung von Sonnenbränden
  • Kopfbedeckungen für kleine Kinder und Erwachsene

11. Ein Erste-Hilfe-Set zusammenstellen

Mit Sonnenstichen und Dehydrierung ist nicht zu spaßen und Hitzeschläge können sogar lebensbedrohlich werden. Vor allem bei älteren Menschen und kleinen Kindern kann das wirklich ernste Folgen nach sich ziehen.

Deswegen sollten Sie Ihren Gästen ein Erste-Hilfe-Set zusammenstellen, falls es doch zu so einem Notfall kommen sollte. Kühlung ist hierbei das Allerwichtigste!

Folgende Dinge sollte das Erste-Hilfe-Set enthalten:

  • Anweisungen für Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Hitzeschlag, Sonnenstich oder Dehydrierung
  • Notrufnummern und Adresse des nächsten Krankenhauses
  • Hinweis auf Eiswürfel und Kühlpacks im Gefrierfach
  • Hinweis auf kühl gestellte Wasserflaschen
  • Handtücher und Waschlappen zum Kühlen
  • Handventilator für frische Luftzufuhr

Deponieren Sie das Erste-Hilfe-Set, sodass es leicht zu finden ist. Dazu könnten Sie z. B. ein extra Hinweisschild auf einen Schrank oder eine Schublade kleben.

Mithilfe dieser Vorschläge werden Sie Ihren Gästen hoffentlich einen angenehm kühlen Sommerurlaub in Ihrer Ferienwohnung bereiten können. Fall Sie selbst noch mehr Tipps zum Hitzeschutz der Ferienwohnung haben, schreiben Sie uns diese gerne unten in die Kommentare!


Bereit für mehr Direktbuchungen?

Ganz ohne Einrichtungsgebühr, Kreditkarte oder Verbindlichkeiten. Testen Sie Lodgify 7 Tage gratis.

Weitere Beiträge
Google AdWords Tutorial: So erstellen Sie Werbe Kampagnen für Ihre FeWo