Advertisement

Eine oder sogar mehrere Ferienwohnungen zu vermieten ist kein einfaches Unterfangen. Sie haben mit starker Konkurrenz von professionellen und etablierten Hotels oder Pensionen und hohe Erwartungen seitens Ihrer Gäste zu kämpfen. Es ist immer interessant die Geschichten erfolgreicher Vermieter zu hören oder anderweitig Tipps und Ratschläge zur Vermietung einer Ferienwohnung zu bekommen.

Bei Lodgify sprechen wir jeden Tag mit hunderten verschiedener Ferienwohnungs-Vermieter: Besitzer oder Verwalter, Luxusferienwohnungen oder Ferienhäuser einer Familie, die dann vermietet werden, wenn sie leer stehen, Ferienwohnungen auf einer exotischen Insel wie Lombok oder im gleichen Dorf bei uns in Deutschland… Und alle diese Vermieter haben gemeinsam, dass sie die Vermarktung und Vermietung der FeWo effizienter gestalten möchten. Mehrere Buchungen, niedrigere Marketing Kosten und stetig wiederkehrende Gäste. Sind das auch Ihre Ziele? Dann lesen Sie hier unsere gesammelten Tipps und Ratschläge zur FeWo Vermietung:

1) Nutzen Sie verschiedene Marketing Kanäle

Neben einer eigenen Webseite, gibt es verschiedene Marketing Kanäle, die Sie zur Akquise neuer Gäste nutzen können und sollten. Haben Sie schon Buchungsportale wie Fewo-Direkt, Booking oder Airbnb ausprobiert? Sind Sie mit der lokalen Tourismusagentur oder dem Tourismusverband Ihrer Region in Kontakt? Pflegen Sie Kollaborationen mit anderen Dienstleistern wie z.B. einem Wohnmobil-Verleih? Können Ihre Gäste Sie auf Sozial Media Plattformen (Facebook, Instagram & Co) finden? Inserieren Sie Ihre Wohnung in Nischen-Katalogen z.B. für ökologische Reisen?

Nehmen Sie sich ein Blatt Papier, überlegen Sie sich, wie Sie nach einer Urlaubsdestination suchen und schreiben Sie einfach los.

2) Erstellen Sie eine Marke

Behandeln Sie Ihre Ferienwohnung so, als ob es um ein Konsumprodukt ginge – Verpassen Sie Ihrer Ferienwohnung eine eigene Marke, einen eigenen Stil, etwas das Kunden wieder erkennen. Geben Sie Ihrer Ferienwohnung einen Namen, erstellen Sie ein Logo und bringen Sie diesen Stil in alle Ecken Ihres Unternehmens: Visitenkarten, Webseiten Auftritt, Emails, Kaffeebecher, Handtücher, Flyer, Rechnungen, Mietvertrag…Lassen Sie Ihre Gäste nicht vergessen, wo Sie übernachtet haben. So stellen Sie sicher, dass Ihre Gäste auch wieder kommen können.

Eine Marke hilft Ihnen dabei Ihre FeWo aus der Masse herausstechen zu lassen, bei Ihren Gästen Emotionen zu wecken und ein einprägsamen Bild zwischen den vielen Urlaubserinnerungen entstehen zu lassen.

3) Regen Sie Gäste dazu an wieder zu kommen

Bei wiederkehrenden Gästen sind die Akquisekosten wohl am geringsten, Sie sollten mit dieser Art von Gästen am meisten verdienen. Vergessen Sie also nicht, Ihre Gäste daran zu erinnern, wieder zu kommen. Eine starke Marke ist der erste Schritt. Was können Sie sonst tun? Stellen Sie sicher, dass die Erfahrung der Gäste in Ihrer Ferienwohnung so angenehm wie möglich ist und bleiben Sie mit ihnen in Kontakt. Email Marketing und Social Media sind perfekte Kanäle, um bei Ihren einmaligen Gästen präsent zu bleiben. Schicken Sie Ihren Gästen regelmäßig Emails, regen Sie sie dazu an, Freunde in die Wohnung einzuladen und bieten Sie Rabatte an.

Begrüßen Sie Ihre Gäste persönlich, übertreffen Sie die Erwartungen Ihrer Gäste und bleiben Sie per Email Marketing oder Social Media mit besonderen Rabatten in Kontakt.

4) Optimieren Sie Ihre Inserate auf Buchungsplattformen

Sicher nutzen Sie verschiedene Buchungsplattformen wie Fewo-Direkt oder Booking.com zur Vermarktung Ihrer Ferienwohnung. Aber machen Sie auch das Beste aus diesem Plattformen? Haben Sie schon einmal ausprobiert, den Titel umzuschreiben, direkte Buchungen anzubieten, Ihre Gäste nach einer Bewertung zu fragen oder professionelle Fotos hochzuladen? Alle diese Punkte können einen Einfluss auf Ihr Inserat und die Anzahl der Buchungsanfragen haben.

Wenn Sie die Seite Fewo-Direkt zur Vermarktung Ihrer Ferienwohnung nutzen, haben wir gleich noch mehr Tipps in einem Handbuch zusammen gefasst, das Sie hier herunterladen können.

5) Bieten Sie die richtigen Preise an

Mit der richtigen Preisstrategie können Sie Ihren Gewinn optimieren. Haben Sie sich angeschaut, wie hoch die Übernachtungskosten bei Ihrer Konkurrenz oder bei einem vergleichbaren Hotel sind? Richten Sie sich nach dem Angebot und passen Sie Ihre Preise an und nutzen Sie besondere Tage für Rabattaktionen, um auch in der Nebensaison Buchungen anzuregen. Wie sieht Ihre Strategie aus? Gibt es einen Mindestaufenthalt? Sind die Übernachtungspreise an jedem Wochentag gleich? Unterscheiden Sie zwischen Neben-, Zwischen- und Hauptsaison? Gibt es einen Rabatt für längere Aufenthalte? Passen Sie Ihre Preise dynamisch (je nach Nachfrage / verfügbarem Kontingent) an?

Wenn Sie gerade mit der Vermietung Ihrer Wohnung anfangen oder ein neues Inserat auf einer Plattform veröffentlicht haben, sollten Sie die Preise zuerst niedrig ansetzen, um Buchungen anzuregen und die Preise dann hoch setzen, wenn Sie mehr Erfahrungen und vor allem viele positive Bewertungen gesammelt haben.

6) Nutzen Sie einen Channel Manager

Wenn Sie verschiedene Buchungskanäle nutzen, sollten Sie auf einen Channel Manager nicht verzichten. So synchronisieren Sie automatisch Beschreibungen, Fotos und die Verfügbarkeit in Ihrem Belegungskalender. Sie können einen Channel Manager einfach in ein bestehendes System einbauen oder aber eine all-inklusive Lösung wie die unsere von Lodgify nutzen. Mit einem Channel Manager sparen Sie viel Zeit, können sich den Aufwand der doppelten Eingabe sparen und gehen sicher, dass es keine Überbuchungen (oder Doppel-Buchungen) gibt.

Probieren Sie unsere Verwaltungssoftware jetzt zwei Wochen lang kostenlos aus. Sie haben Zugang zu allen Funktionen, können Ihre Webseite erstellen und weitere Kanäle verknüpfen bevor Sie sich entscheiden Lodgify voll zu nutzen.

7) Optimieren Sie Ihre eigene Webseite

Auch wenn Buchungsplattformen einen schnelle Art sind neue Buchungen zu generieren, sollte Ihr Ziel eine eigene Webseite sein. So haben Sie die Kontrolle über alle Angebote, einen direkten Kontakt zu Ihren Gästen und sparen sich die teuren Kommissionen und Gebühren.

Lernen Sie Ihre Kundengruppe kennen und lernen Sie diese zu verstehen. Wer hat in der Vergangenheit bei Ihnen uübernachtet? An welche Art von Gast sollten Sie sich richten und wie sprechen Sie diese an? Senioren, junge Paare, Familien…Es gibt ein paar Besonderheiten, die Sie nicht vergessen sollten, wenn Sie Ihre Wohnung hauptsächlich an Familien vermarkten. Richten Sie Ihr Angebot dann auf diesen Art von Gast aus, bieten Sie online Zahlungen mit Kreditkarten an und steigern Sie die Besucher auf Ihre Webseite.

Dies sind unsere sieben Tipps und Ratschläge, die wir von unseren Vermietern hören und die wir auch selber weitergeben. Auf unserem Blog von Lodgify finden Sie weitere Informationen zur erfolgreichen Vermietung von Ferienwohnungen in Deutschland und im Ausland und lassen Sie es uns wissen, falls es Themen gibt, über die Sie gerne in unserem Blog lesen würden.

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Ferienwohnung vermieten: Tipps und Ratschläge
(2) Kommentare
  1. Viktoria Maisner Reply

    Hallo zusammen,
    vielen lieben Dank für diesen spannenden und informativen Beitrag zum Thema Ferienwohnung. Mein Mann und ich machen unglaublich gerne Urlaub in einem Appartment oder einer Ferienwohnung. Wir sind einfach gerne unabhängig und suchen uns für unsere Urlaube nur sehr selten ein Hotel heraus. Aktuell sind wir auf der Suche nach einer neuen Webseite, auf der man Appartments buchen kann.

  2. andreas stecker Reply

    Ja, die richtigen Preise müssen angebieten. Gute Preise bedeutet mehr Kunden. VG http://www.viktoria.at/luxus-apartments/apartment-uebersicht/

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

BEREIT FÜR MEHR BUCHUNGEN?

In wenigen Schritten die eigene Homepage mit integrierter Buchungsstrecke erstellen. 7 Tage kostenlos testen. Ganz unverbindlich.