Advertisement

Social Media ist heutzutage nicht mehr wegzudenken. Weltweit nutzen derzeit mehr als 3,8 Milliarden Menschen soziale Netzwerke und das ist noch nicht alles: Zwischen April 2018 und April 2019 wuchs die Zahl der Nutzer um ganze 202 Millionen an. In anderen Worten bedeutet das, dass alle 6,4 Sekunden ein neuer Social Media Nutzer hinzukommt.

Es ist also fast selbsterklärend, dass auch Unternehmen auf sozialen Netzwerken präsent sein und das Potenzial nutzen sollten. Auch als Vermieter oder Verwalter einer Ferienunterkunft bietet Ihnen Social Media zahlreiche Vorteile.

Wieso sollten Sie Social Media für Ihre Ferienwohnung nutzen?

Social Media spielt mittlerweile auch im Tourismus eine wichtige Rolle. So sehen sich mehr als 32 % der Reisenden auf sozialen Netzwerken nach Meinungen und Bewertungen zu Reisezielen und Unterkünften um, bevor Sie den Urlaub antreten.

Wenn Sie also auf Social Media präsent sind, treffen Sie Ihre Zielgruppe genau da an, wo Sie aktiv und offen für Inspirationen sind. Das Beste daran ist, dass Sie Gäste nicht nur erreichen, wenn sie konkret auf der Suche nach einer Unterkunft sind, sondern deren Interesse wecken können, wenn Sie noch bei der Ideenfindung oder nur am Tagträumen nach einem entspannten Urlaub sind.

Außerdem trägt ein starker Social Media Auftritt zur Markenbildung bei. Auf diese Weise gewinnt Ihr Vermietungsgeschäft an mehr Bekanntheit – und das ohne zusätzliche Kosten für Sie.

Eine Social Media Präsenz wirkt sich zudem positiv auf SEO aus. Im Google-Algorithmus ist das ebenfalls ein Faktor, der bestimmt an welcher Stelle Sie in den Suchergebnissen erscheinen.

Wie Sie sehen, bringt es Ihrem Vermietungsgeschäft einige Vorteile, wenn Sie soziale Medien als Marketingmaßnahme nutzen. Aber wie genau setzen Sie das in die Praxis um?

Erstellen Sie eine Social Media Strategie

Um mit der Vermarktung Ihrer Ferienwohnung auf sozialen Netzwerken erfolgreich zu sein, sollten Sie sich zunächst Gedanken über eine Strategie machen.

Setzen Sie sich Ziele

Es ist empfehlenswert, sich Ziele zu setzen, die Sie mit Social Media Kampagnen erreichen möchten. Je definierter und messbarer diese Ziele sind, desto effektiver ist Ihre Strategie. Wenn Ihre Ziele nicht erfüllt werden, können Sie jederzeit Ihre Strategie anpassen und Ihre Leistung verbessern.

Dabei genügen ein oder zwei Ziele für eine Social Media Maßnahmen vollkommen. Wenn Sie sich zu viel mit einer Kampagne vornehmen, haben Sie meistens mehr Arbeit als Fortschritt. Die Ziele können beispielsweise sein, dass Sie eine bestimmte Anzahl von Klicks oder neuen Buchungen haben möchten.

Kennen Sie Ihre Zielgruppe

Ihre Zielgruppe zu kennen ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Social Media Strategie. Überlegen Sie sich, was Ihren idealen Gast ausmacht. Kennen Sie wichtige demografische Merkmale Ihrer Zielgruppe, wie Alter, Einkommen und Beweggründe, um die richtige Botschaft zu liefern und das Interesse zu wecken.

Vergessen Sie dabei auch nicht Ihre Konkurrenz. Informieren Sie sich auch über Ihre stärksten Mitstreiter und sehen Sie sich an, welche Kampagnen diese durchführen. Hier können Sie sich zwar Inspiration einholen, aber bleiben Sie sich in Ihrer Strategie immer selbst treu.

Seien Sie flexibel

Die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe und Social-Media-Marketing sind in stetigem Wandel. Das, was letztes Jahr funktioniert hat, ist dieses Jahr vielleicht nicht mehr so erfolgreich. Das bedeutet für Sie, dass Sie die immer relevante Trends kennen und umsetzen können müssen. Wenn Sie das schaffen, gelingt es Ihnen auch sich von der Konkurrenz abzuheben. 

Achten Sie dabei darauf, wie Ihr Zuschauer auf Ihre Inhalte reagieren. Wenn Sie zum Beispiel sehen, dass sie mehr auf Foto-Beiträge anspringen, dann laden Sie zukünftig mehr Fotos hoch.

Oder Sie bemerken vielleicht, dass Sie nicht viel Interaktion bekommen, wenn Sie nur einmal die Woche etwas hochladen. In diesem Fall können Sie die Anzahl der Beiträge erhöhen oder zu verschiedenen Uhrzeiten posten und sehen, ob sich etwas ändert. Aber auch eine Anpassung an die Jahreszeiten, Saisons und Feiertage ist empfehlenswert. Seien Sie also flexibel mit Ihren Bildern, Sonderaktionen und Texten, um den Leuten das zu geben, was sie möchten, wann sie es möchten.

So setzen Sie Ihre Social Media Strategie erfolgreich um

Nutzen Sie Instagram für Ihre ferienwohnung

1. Trennen Sie Ihre Accounts

Zu aller erst ist es ratsam, für Ihre Ferienwohnung/en ein separates Konto anzulegen. Das schafft für Gäste nicht nur mehr Klarheit, sondern es wirkt professioneller und lässt Sie als Marke auftreten. Sie können natürlich Ihre trotzdem Freunde und Familie darum bitten Ihrer Business-Seite zu folgen und Sie zu unterstützen.

2. Verkaufen Sie die gesamte Erfahrung

Wenn Sie Fotos Ihrer Unterkunft posten, überlegen Sie sich, wie Sie die gesamte Erfahrung übermitteln können, anstatt einfach nur Ihre Einrichtung darzustellen. 

Natürlich ist ein professionelles Foto, das zeigt wie weiträumig und schön eingerichtet Ihr Wohnzimmer ist bereits ein guter Schritt. Aber denken Sie noch ein bisschen weiter. Stellen Sie sich vor es ist Winter und Ihre Unterkunft liegt in den Bergen. Ein Foto, das ein gemütliches Zuhause, mit einem Kamin und kuscheligen Decken zeigt, verdeutlicht Ihren Gästen viel mehr, was es bedeutet Ihre Unterkunft zu buchen. 

3. Bieten Sie Mehrwert und Expertise

Nutzen Sie Social Media für mehr, als nur Ihre Unterkunft zur Schau zu stellen. Teilen Sie interessante Inhalte, wichtige Informationen und nützliche Reisetipps für Ihre Umgebung. Geben Sie den Nutzern einen Grund Ihrer Seite zur folgen und Ihre Homepage zu besuchen.

Wenn Sie als Experte in der Branche und Umgebung auftreten, geben Sie Gästen außerdem das Gefühl, dass sie in guten Händen sind, wenn sie Ihre Unterkunft buchen.

4. Ermutigen Sie Gäste zu Bewertungen und Verlinkungen

Wie Sie wissen vertrauen Menschen den Empfehlungen anderer mehr, als einfacher Werbung. Wenn potenzielle Gäste Ihre Social Media Seite besuchen und lesen, wie positiv andere Gäste den Aufenthalt in Ihrer Unterkunft erlebt haben, stärkt dies die Glaubwürdigkeit und das Vertrauen in Ihr Vermietungsgeschäft. 

Bitten Sie Gäste darum, nach Ihrem Aufenthalt eine Bewertung für Sie zu hinterlassen. Sie können bereits bei der Ankunft in einem Willkommensbrief darauf aufmerksam machen und den Namen Ihrer Business-Seite erwähnen.

Eine andere Möglichkeit mehr Glaubwürdigkeit zu erhalten, ist, wenn Gäste Bilder vom Urlaub und der Unterkunft hochladen und Sie dabei verlinken. Diese Fotos werden dann ebenfalls im Newsfeed derer Freunde angezeigt und sorgen für mehr Sichtbarkeit.

5. Zeigen Sie Persönlichkeit

Es ist immer positiv, wenn Sie mit den Nutzern auf sozialen Netzwerken kommunizieren und beispielsweise auf Kommentare, Bewertungen oder geteilte Inhalte reagieren. Das macht den Kontakt persönlicher und Sie als Vermieter erreichbarer. Wie der Name schon sagt, geht es in sozialen Medien nämlich mehr um das Vernetzen mit anderen Menschen, als bloß um Marketing.

6. Veröffentlichen Sie Sonderangebote und Aktionen

Social Media bietet eine ausgezeichnete Möglichkeit Sonderangebote und Aktionen zu veröffentlichen, um so besonders in der Nebensaison Buchungen zu erhalten. Diese können Sie je nach Feiertage (Valentinstag, Weihnachten etc.), Jahreszeit oder Zielgruppe (Paar, Familien, Gruppen) anpassen.

Auch Last-Minute-Angebote lassen sich am besten über die sozialen Netzwerke veröffentlichen, da sie hier viel Sichtbarkeit haben und einfach mit Freunden und Bekannten geteilt werden können.

7. Posten Sie regelmäßig

Natürlich ist es wichtig, dass Sie regelmäßig posten. Bei der Vielzahl an Mitstreitern und Inhalten, die auf Social Media geteilt werden, würden Sie sonst schnell in Vergessenheit geraten. Nur durch regelmäßige Interaktion mit potenziellen Gästen ist es möglich eine Beziehung und ein Vertrauensverhältnis aufzubauen.

8. Verlinken Sie immer Ihre Homepage

Ihre Social Media Kampagnen können noch so gut sein, aber wenn Sie vergessen auf Ihren Profilen auch Ihre Homepage zu verlinken, ist es eher schwierig mehr Traffic für Ihre Unterkunft zu bekommen. Und das ist ja schließlich Ihr Ziel – mehr Direktbuchungen zu erhalten.

9. Nutzen Sie die wichtigsten Kanäle

Wenn Sie so viele potenzielle Gäste wie möglich ansprechen möchten, ist es wichtig die relevantesten Plattformen zu nutzen. An der Spitze steht natürlich Facebook, mit über 2,3 Milliarden aktiven Nutzern pro Monat und mehr als 60 Millionen aktiven Business-Seiten.

Aber auch Instagram ist einer der beliebtesten Plattformen weltweit. Hier können Sie zwar nur Fotos oder Videos hochladen, aber durch die richtige Inszenierung auch so das Interesse von potenziellen Gästen wecken.

Außerdem können Sie weitere relevante Plattformen, wie Pinterest und Twitter ebenfalls in Erwägung ziehen. Wichtig für Sie ist zu wissen, welche Zielgruppen sich überwiegend auf welcher Plattform befinden, um Ihre Beiträge besser zuschneiden zu können.

10. Nutzen Sie die richtigen Tools

Beim Aufbau Ihres Social-Media-Marketings gibt es einige Tools, die helfen können.

Unter anderem gibt es Social Media Management Tools, wie Hootsuite, Falcon oder Social Hub, mit denen Sie alle Ihre sozialen Netzwerke verwalten können, und Beiträge planen können. Außerdem können Sie Canva nutzen, um Bilder zu bearbeiten und Grafiken zu erstellen.

Es empfiehlt sich auch Ihre Kampagnen zu überwachen, um die Leistung noch weiter zu verbessern. Mit Brandwatch Analytics können Sie Ihre Seiten auf den verschiedenen Plattformen analysieren und beispielsweise auch verfolgen, welche Keywords relevant für Ihre Ferienwohnung sind.

Wie Sie sehen können, bringt es einige Vorteile, wenn Sie Ihre Ferienwohnung in sozialen Netzwerken vermarkten. Wenn Sie diese 10 Schritte befolgen machen Sie einen großen Schritt in Richtung einer starken Marke und mehr Buchungen. Sie können sich zudem unser kostenloses Handbuch herunterladen, um noch mehr Informationen zum Thema Social Media Marketing zu erhalten!

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Hinterlasse den ersten Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

BEREIT FÜR MEHR BUCHUNGEN?

In wenigen Schritten die eigene Homepage mit integrierter Buchungsstrecke erstellen. 7 Tage kostenlos testen. Ganz unverbindlich.