Guide für Ferienwohnungen / Was ist FeWo-direkt? / FeWo-direkt Stornierung von Buchungen für Gastgeber

FeWo-direkt Stornierung von Buchungen für Gastgeber

Bei der Stornierung einer Reservierung auf FeWo-direkt gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Die Stornierung wird vom Urlauber veranlasst
  2. Die Stornierung wird vom Vermieter veranlasst

Wenn Gast ihre Reservierungen stornieren möchten, können Sie das nur dann selbst ausführen, wenn Sie zu einer Erstattung von 100 % berechtigt sind.

Sollte der Gast keinen Anspruch auf eine vollständige Erstattung haben oder sollten Sie keine Stornierungsbedingungen in Ihrer Hausordnung über FeWo-direkt festgelegt haben, muss der Gast eine Stornierungsanfrage über sein Urlauberkonto stellen.

In diesem Fall müssen Sie die Stornierungsanfrage zunächst genehmigen, bearbeiten und den Erstattungsbetrag ausstellen.

Es kann aber auch vorkommen, dass Sie unter Umständen die Reservierung Ihrer Gäste stornieren müssen. Wie Sie in beiden Fällen vorgehen müssen, erklären wir Ihnen in diesem Artikel.

Wie erfolgt die vom Gast initiierte Stornierung bei FeWo-direkt?

Wenn der Gast eine Stornierungsanfrage stellt, müssen Sie diese in Ihrem Konto akzeptieren. Loggen Sie sich dafür zuerst in Ihrem FeWo-direkt Vermieter-Konto ein.

1. Klicken Sie auf das entsprechende Inserat.

2. Klicken Sie im Navigationsmenü links auf Buchungsassistent.

3. Wählen Sie im Auswahlmenü Reservierungsliste aus.

Fewo direkt stornierung

4. Klicken Sie auf die entsprechende Reservierung und scrollen Sie zum Ende der Seite.

5. Klicken Sie dann auf Reservierung stornieren.

6. Wählen Sie im Auswahlmenü  „Urlauber hat Stornierung eingeleitet”.

Diese Option wird nur dann im Auswahl Menü angezeigt, wenn der Urlauber die Stornierung initiiert – nicht, wenn Sie als Gastgeber selbst die Stornierung einleiten.

Der zu erstattende Betrag entspricht Ihren Stornierungsbedingungen. Bestätigen Sie die Stornierung und den Erstattungsbetrag, indem Sie auf Erstattung bei Stornierung klicken.

Die vom Gast initiierte Stornierung wirkt sich nicht auf Ihre Erfolgsstatistik als Gastgeber aus.

Wie erfolgt die vom Vermieter initiierte Stornierung bei FeWo-direkt?

1. Wenn Sie als Gastgeber die Reservierung des Urlaubers stornieren möchten, folgen Sie den Schritten 1.-5., wie zuvor beschrieben.

2. Bei der Auswahl des Stornierungsgrundes stehen Ihnen dann die folgenden Optionen zur Verfügung:

    • Urlauber kann Hausordnung nicht nachkommen
    • Objekt steht nicht zur Verfügung
    • Objekt nicht verfügbar aufgrund von Naturkatastrophe
    • Anderer

3. Wählen Sie den Grund aus, der Ihrer Situation am nächsten kommt und wählen Sie anschließen den zu erstattenden Betrag aus. Standardmäßig entspricht dieser Ihren Stornierungsbedingungen.

4. Bestätigen Sie anschließend die Stornierung und den Erstattungsbetrag und klicken Sie auf Ja, stornieren.

Beachten Sie dabei, dass sich Stornierungen, die von Ihnen als Vermieter eingeleitet wurden, negativ auf Ihre Erfolgsstatistik bei FeWo-direkt auswirken.

Welches sind die Stornierungsbedingungen bei FeWo-direkt?

Wenn Sie für Ihre Unterkunft eine Stornierungsbedingung festlegen möchten, haben Sie 5 Möglichkeiten:

Zwanglose Regelung

  • Rückerstattung von 100 % bei Stornierungen bis zu 14 Tage vor dem Anreisetag. Für den Gast fallen keine Buchungsgebühren an.
  • Rückerstattung von 50 % bei Stornierungen bis zu 7 Tage vor dem Anreisetag. Für die andere Hälfte des Betrags, die der Vermieter behält, fallen für den Gast Buchungsgebühren an.

Moderate Regelung

  • Rückerstattung von 100 % bei Stornierungen bis zu 30 Tage vor dem Anreisetag. Für den Gast fallen keine Buchungsgebühren an.
  • Rückerstattung von 50 % bei Stornierungen bis zu 14 Tage vor dem Anreisetag. Für die andere Hälfte des Betrags, die der Vermieter behält, fallen für den Gast Buchungsgebühren an.

Straffe Regelung

  • Rückerstattung von 100 % bei Stornierungen bis zu 60 Tage vor dem Anreisetag. Für den Gast fallen keine Buchungsgebühren an.
  • Rückerstattung von 50 % bei Stornierungen bis zu 30 Tage vor dem Anreisetag. Für die andere Hälfte des Betrags, die der Vermieter behält, fallen für den Gast Buchungsgebühren an.

Strikte Regelung

  • Rückerstattung von 100 % bei Stornierungen bis zu 60 Tage vor dem Anreisetag. Für den Gast fallen keine Buchungsgebühren an.

Keine Erstattung

  • Der Gast hat keinen Anspruch auf Rückerstattung und es fallen Buchungsgebühren über den gesamten Betrag an.

Wenn Ihr Inserat auf Provision basiert und Sie einem Gast eine Teilerstattung gewähren, fällt die Provision nur für den Betrag an, der Ihnen ausbezahlt wird.

Das sollten Sie außerdem bei der Stornierung beachten

Es ist auch möglich die Stornierungsbedingungen so festzulegen, dass der Gast einen Prozentsatz der Zahlung zurückerhält. Allerdings gilt dieser Prozentsatz für den Betrag, den der Gast zum Zeitpunkt der Stornierung bezahlt hat, nicht den gesamten Buchungsbetrag.

Sie sollten also sicherstellen, dass diese Beträge übereinstimmen, indem Sie die Stornobedingungen an Ihren Zahlungsplan anpassen.

Beachten Sie außerdem, dass Sie einen Gast immer auf sein Urlaubskonto verweisen sollten, falls er Sie direkt bezüglich einer Stornierung kontaktiert. Wenn Sie die Stornierung ausführen, ohne dass eine Anfrage über das System eingegangen ist, wird die Stornierung als vom Vermieter initiiert bearbeitet. Das wirkt sich negativ auf Ihre Erfolgsstatistik aus.

Wenn der Gast eine formelle Stornierungsanfrage sendet, wird in Ihrem Postfach der Buchungsstatus als „Stornierung angefragt“ angegeben.

Welche Gebühren werden erstattet bei Stornierung?

Wenn Ihre Stornobedingungen eine vollständige Rückerstattung vorsehen, werden alle in Rechnung gestellten Gebühren erstattet. Hierzu gehören die Buchungssumme, Provisionen, Zahlungsbearbeitungs- und Servicegebühr.

Wenn bei der Stornierung nur eine Teilerstattung erfolgt, wird die Buchungs- und Servicegebühr nicht erstattet. Die Zahlungsbearbeitungsgebühr und Bearbeitungsgebührenfallen nur für die Zahlungsbeträge an, die Sie einbehalten.