Advertisement

blog_de

Vermieter von Ferienwohnungen, Apartments und Pensionen müssen mit ihren Inseraten heute auf vielen Hochzeiten tanzen, um eine möglichst hohe Auslastung ihrer Unterkünfte zu erzielen. So gilt es, auf allen großen Portalen, wie Airbnb, Booking, FeWo-Direkt usw. präsent zu sein, um Buchungen zu generieren.

Dabei wird man als Gastgeber von Buchungs-Plattformen jedoch keineswegs hofiert. Obwohl diese eigentlich abhängig von Vermietern und deren Inseraten sind, lassen sich die großen Player auf dem FeWo-Markt ihre Einträge meist hoch bezahlen und geben sich in vielerlei Hinsicht eher Vermieter-unfreundlich und restriktiv. Mit einer eigenen FeWo-Website schafft man sich einen unabhängigen Buchungskanal, der bei richtiger Handhabung mit der Zeit stetig an Relevanz für das eigene Vermietungs-Business gewinnt und viele weitere Vorteile mit sich bringt:

1. Keine teuren Buchungsprovisionen für Vermieter und Gäste

Servicegebühren und Provisionen erhöhen Übernachtungspreise wesentlich und machen Listungen damit für Gäste und Gastgeber unattraktiver. Airbnb, Booking und Co. nehmen sich ihren Anteil an jeder Transaktion – abhängig von ihrem Modell entweder durch fixe Jahres-Gebühren auf Inserate oder Prozente auf Buchungen von Vermieter und/oder Gast.

Ferienwohnungen, die auf einer eigenen Website angeboten werden, müssen lediglich die Erstellungskosten wieder einspielen – ein Posten, der sich schnell amortisiert hat.

2. Keine überbevölkerten Listungen

Wer auf vielen Portalen inseriert weiß, wie groß die Konkurrenz auf den Ergebnislisten von Wimdu, FeWo-direkt usw. ist. Selbst in dünn besiedelten Gebieten reihen sich Inserate aneinander und machen es vor allem Neueinsteigern ohne zahlreiche positive Bewertungen schwer bis unmöglich, eine gute Sichtbarkeiten in den Suchresultaten zu erzielen. Das zwingt Vermieter oft zu schmerzhaften Preisreduktionen, die die Rendite an der Buchung weiter schmälern.

3. Keine Extragebühren für bessere Platzierungen

Viele große Buchungsplattformen lassen sich gute Sichtbarkeit in ihren Ergebnislisten vom Vermieter extra bezahlen. Diese erkaufte Pole-Position nagt am Gewinn des Objekts und wird von Nutzern zudem oft erkannt und gern ignoriert.

4. Kein Hin und Her – alle relevanten Buchungsplattformen zentral verwaltet mit Channel Manager Software

Eine Multi-Plattform-Strategie will auch verwaltet werden und um nicht den Überblick über die verschiedenen Buchungsportale zu verlieren, muss jede Plattform täglich überwacht werden. Das kostet Zeit und Nerven.

Ein auf der eigenen Homepage eingebundener Channel Manager schafft Abhilfe, da so Verfügbarkeiten plattformübergreifend synchronisiert, und Doppelbuchungen ausgeschlossen werden können.

5. Optimale Sichtbarkeit in den wichtigen Google-Suchen  

Mit der eigenen Homepage kann die Unterkunft da platziert werden, wo für Gäste die Suche nach einer Übernachtung beginnt: auf Suchmaschinen wie z.B. Google.

Vermieter schaffen sich so Sichtbarkeit mit ihrer Domain in den für sie relevanten Google Suchergebnissen. Neben den klassischen Suchbegriffen, wie „Ferienwohnung + Ort“ / „Pension + Ort“ usw. haben Sie hier auch die Chance, für ganz konkrete abschlussnahe Suchanfragen, wie z.B. „barrierefreie Ferienwohnung Wannsee“ oder „Apartment Dachterasse 6 Personen Hamburg Fischmarkt“ gefunden zu werden.

 

Mit der Software-Lösung von Lodgify, die speziell auf die Bedürfnisse von FeWo-Vermietern ausgerichtet ist, können sich Vermieter innerhalb kürzester Zeit eine hochmoderne, individuell gestaltbare Internet-Präsenz für Ihr Mietobjekt erstellen – und das ohne jegliche Programmier- oder Designkenntnisse.

Lernen Sie Lodgify jetzt kennen und testen Sie unsere komplette Software für Ihre Ferienwohnung völlig unverbindlich 14 Tage lang. Ohne Einrichtungsgebühr. Ohne Verpflichtungen. Ohne Provision.

Wie gefällt dir dieser Artikel?
Hinterlasse den ersten Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.