Lesen:
Hausratversicherung oder Kaution: Was passt zu Ihrer Ferienwohnung?

Hausratversicherung oder Kaution: Was passt zu Ihrer Ferienwohnung?

Die größte Sorge von Ferienwohnungsvermietern, sind Gäste die ihre Ferienwohnung verwüsten und dadurch ihre ganz eigene Airbnb Horror-Geschichte erleben.

Glücklicherweise gibt es verschiedene Wege, wie Inhaber sich und ihr Eigentum im Schadensfall schützen können.

Eine Kaution zu erheben ist für einige Eigentümer die beste Option. Vorweg eine Sicherungskaution zu verlangen gibt einem die Möglichkeit bei Schäden direkt auf dieses Geld zurückgreifen zu können, ohne den Gast zur Zahlung drängen zu müssen, sollten doch Schäden entstehen.

Andere Gastgeber berechnen lieber eine Gebühr für eine Hausratversicherung, die eine kleinere nicht-erstattbare Summe auf der Rechnung des Gastes verursacht. Eine Hausratversicherung schützt das Eigentum auf eine andere Art und Weise. Hierbei kontaktiert der Eigentümer die Versicherungsfirma um Kompensation für einen entstandenen Schaden zu erhalten.

Es gibt einige Dinge zu beachten, wenn man sich zwischen einer Kaution und einer Hausratversicherung entscheidet. Die harte Arbeit haben wir für Sie schon erledigt, hier ist eine Liste mit den Vor- und Nachteilen die beide Optionen mit sich bringen.


VORTEILE DER KAUTION

GIBT DEM GAST EIN GEFÜHL DER VERANTWORTUNG

Jemandem eine zusätzliche Summe seines hart verdienten Geldes zu geben ist keine Kleinigkeit. Dies gibt einem ein weit stärkeres Gefühl von Verantwortlichkeit gegenüber dem Eigentum und dessen Inhaber. Auch wenn Sie angemeldete Gäste immer überprüfen, eine Sicherheitskaution schreckt zusätzlich dazu auch Gäste ab, die prädestiniert dafür sind, Schäden und Ärger zu verursachen.

Bei Berechnung der Gesamtkosten eines Urlaubs wird Gästen zumeist klar, dass ein Verlust der Kaution große Auswirkungen haben kann. Für verantwortungsbewusste Gäste ist das allerdings kein Problem, da sie wissen, dass sie die Ferienwohnung in einwandfreiem Zustand zurückgeben werden. Eine hohe Kaution kann Gästen außerdem auch als Erinnerung dienen, sich korrekt und ordentlich zu verhalten, um diese beim Check-Out nicht zu verlieren.

GASTGEBER LEGEN DEN KAUTIONSBETRAG FEST

Dass Eigentümer und Administratoren den Kautionsbetrag selbst festlegen können, ist einer der größten Vorteile aus der Sicht der Geschäftstreibenden. In manchen Fällen möchte man mehr Kaution verlangen, da die Chance, dass die Ferienwohnung oder das Ferienhaus beschädigt werden, höher ist (z.B. bei haustierfreundlichen Ferienwohnungen) als gewöhnlich. Diese Flexibilität gibt besorgten Eigentümer ein gutes Gefühl, selbst wenn es einmal zum Schaden kommen sollte.

GASTGEBER VERLANGEN DIE KAUTION IM VORAUS

Eine Kaution zu verlangen bedeutet, dass Gastgeber einen Notfallplan in der Hinterhand haben, sollte einmal doch etwas zu Bruch gehen. Diesen Betrag im Voraus zu verlangen erlaubt es Ihnen, jegliche Reparaturen, aufwendige Reinigungen oder Dinge die ersetzt werden müssen, davon abzuziehen.

NACHTEILE DER KAUTION

GÄSTE ZÖGERN BEI DER ZAHLUNG

Einer der größten Nachteile beim Verlangen einer hohen Kaution ist sicherlich, dass einige Gäste davon abgeschreckt werden Ihre Ferienwohnung als Reiseziel auszuwählen. Der Gedanke so viel zusätzliches Geld abgeben zu müssen, kann Angst machen, wenn man selbst keinen wirklichen Vorteil davon hat.

WOMÖGLICH MEHR ARBEIT FÜR EIGENTÜMER

Einige Länder und auch bestimmte Städte haben spezifische Regeln und Beschränkungen in Bezug auf Kurzzeit-Vermietungen. Durch diese Normen und Gesetze, kann es bei der Festlegung einer Sicherheitskaution, auf lange Sicht viel Arbeit für den Eigentümer bedeuten, diese im Rahmen der Bestimmungen von Gästen zu verlangen. Es kann beispielsweise feste Fristen geben, an die sich der Eigentümer halten muss (z.B. bei der Einforderung der Kaution) oder spezielle Bestimmungen wohin der Betrag der transferiert werden muss. Natürlich sollte sich jeder Eigentümer über seine spezifischen regionalen Gesetze und Bestimmungen informieren um keine Probleme zu bekommen.

EIGENTÜMER UND GÄSTE KÖNNEN SICH UNEINIG ÜBER SCHÄDEN SEIN

Jeder, der mal eine Wohnung oder ein Haus angemietet hat, ob nun bei Kurz- oder Langzeitmiete, weiß, im Schadensfall steht oft das Wort des Mieters gegen das des Eigentümers. Dies führt nicht selten zu großen Streitigkeiten darüber, was und wie viel von der Kaution abgezogen wird und zwangsweise zu einer schlechten Erfahrung des Gastes, die sich auch in Form von negativen Bewertungen niederschlagen kann.


VORTEILE DER HAUSRATVERSICHERUNG

WENIGER ÄRGER FÜR BESSEREN SCHUTZ

Gästen eine zusätzliche Hausratversicherung anzubieten, die Schäden abdeckt ist eine großartige und einfache Möglichkeit Ihr Eigentum im Fall von Unfällen oder Beschädigungen abzusichern. Da es für Gäste keine Rückerstattungen gibt, ist es zudem noch besonders stressfrei. Sie bezahlen einfach eine kleine zusätzliche Gebühr, die auf den Mietbetrag aufgeschlagen wird.

75% DER GÄSTE BEVORZUGEN DIE VERSICHERUNG

Einer Studie der Plattform HomeAway zufolge, bevorzugen mehr als drei-viertel aller Gäste die einmalige Zusatzgebühr anstatt der Zahlung einer hohen Kaution. Die Gründe dafür könnten aus den Nachteilen resultieren, die wir oben in Bezug auf die Kaution erwähnt haben. Gäste sind einfach zögerlich, wenn es darum geht eine zusätzliche hohe Summe Geld abzugeben oder sie möchten Streitigkeiten im Nachgang vermeiden.

VIELE VERSCHIEDENE SERVICES STEHEN ZUR WAHL

Das Wachstum des Kurzeit-Vermietungs-Markts in den letzten Jahren hat dazu geführt, dass es immer mehr verschiedene Anbieter gibt die Hausratversicherung und andere Dienste für Ferienwohnungsbesitzer anbieten. Das bedeutet, es wird immer einfacher diese Dienste, Gästen anbieten zu können, ohne dabei schlecht wegzukommen, sollte man auf eine Kaution verzichten.

NACHTEILE DER HAUSRATVERSICHERUNG

NICHT ALLES IST ABGEDECKT

Einer der größten Nachteile einer Hausratversicherung ist sicherlich, dass zumeist nicht alles abgedeckt ist, was unbedingt benötigt wird. Schäden durch zusätzliche Gäste, in den Wohnräumen rauchende Gäste, Schäden durch Haustiere, Ausgleichszahlungen während Reparaturen oder Kosten für intensive Reinigung sind beispielsweise oft nicht inkludiert. Obwohl einige Tarife verursachte Schäden an Zimmern, Möbeln oder Elektronik übernehmen, werden die jeweiligen Aufwandskosten für diese Reparaturen oft nicht übernommen.

ANDERE EINSTELLUNG DER GÄSTE

Verglichen mit einer Kaution, bei der eine hohe Summe hinterlegt wird, die die notwendige Verantwortung des Gastes symbolisiert, kann eine Versicherung zu einer anderen Einstellung der Gäste, bezogen auf Verantwortung, hervorrufen. Da der Gast weiß, dass die Versicherung “alle Schäden übernimmt”, könnte er sich weniger Verantwortungsbewusst um das fremde Eigentum kümmern als bei einer hinterlegten Kaution, bei der ihm direkte Konsequenzen drohen.

KANN AUF LANGE SICHT SEHR ZEITRAUBEND SEIN

Im Falle eines Schadens, können die zugehörige Schadensmeldung und die nachfolgenden Prozesse sehr zeitaufwendig und nervenaufreibend sein. Nicht nur, dass Sie eine Schadensmeldung ausfüllen und auf Rückmeldung warten müssen, auch Handwerkertermine und der Austausch von Möbeln müssen organisiert werden. Dies führt oft dazu, dass ihr Eigentum für einige Tage oder gar Wochen nicht vermietet werden kann.

Jeder Eigentümer hat eine bevorzugte Option um sich und sein Business vor Schäden zu schützen. Was empfehlen Sie neuen Vermietern – eine Hausratversicherung oder eine Kaution? Warum?

Bereit für mehr Direktbuchungen?

Ganz ohne Einrichtungsgebühr, Kreditkarte oder Verbindlichkeiten. Testen Sie Lodgify 7 Tage gratis.