Lesen:
So managen Sie Rabatte in Ihrem Ferienvermietungsgeschäft

So managen Sie Rabatte in Ihrem Ferienvermietungsgeschäft

Wussten Sie, dass rund 93% der Kunden das ganze Jahr über Rabattgutscheine verwenden? Egal, ob diese aus Zeitungen stammen und in Supermärkten verwendet werden oder ob die Kunden beim Online-Einkauf exklusive Angebote finden, sie suchen immer nach dem besten Preis.

Auch wenn es um die Planung eines Urlaubs geht, suchen heutzutage immer mehr Reisende nach einem guten Angebot. Sie suchen nach den besten Offerten für Flüge und ändern sogar ihre Reisedaten entsprechend den Preisen. Das gleiche gilt für Mietwagen und, Sie haben es erraten, Unterkünfte.

Wir empfehlen Ihnen nicht, Ihre Preise zu senken, sondern stattdessen Rabattgutscheine in Ihrem Unternehmen einzuführen, um mehr Gäste anzusprechen und Ihre Buchungen zu erhöhen. Reisende möchten eine so genannte „einzigartige Gelegenheit“, d.h. einen guten Service zu einem niedrigeren Preis. Sie wollen nicht die billigste Ferienwohnung auf dem Markt, aber die Ferienwohnung ihrer Träume zu einem Preis, den sie für fair halten und bei dem sie Geld sparen.

Coronavirus-Update

Aufgrund des Ausbruchs des Coronavirus haben viele Vermieter Stornierungen hinnehmen müssen. Es gibt jedoch immer noch Möglichkeiten, Ihre Buchungen trotz des Ausbruchs zu erhöhen. Eine dieser Möglichkeiten besteht darin, Gästen einen Rabatt zu gewähren, den sie zu einem späteren Zeitpunkt nutzen können. Sie können beispielsweise einen Aktionscode für den Sommer oder später im Jahr anbieten. Lassen Sie die Gäste wissen, dass sie sich Ihre Unterkunft zu einem günstigeren Preis sichern können, wenn sie jetzt buchen. Es ist auch zu Ihren Gunsten, da Sie möglicherweise schon jetzt ein Einkommen erzielen.

Warum wettbewerbsorientierte Preise besser sind als Rabatte

Für Gastgeber einer Ferienwohnung ist das Verstehen dynamischer Preisgestaltung eines der besten Dinge, die Sie für Ihr Unternehmen tun können. Wettbewerbsorientierte oder dynamische Preisgestaltung heißt, Ihre Preise an die Nachfrage anzupassen. Ihre Preisstrategie ist eine sorgfältige Abwägung zwischen, einerseits, Ihrer Immobilie und der durch sie gebotenen Erfahrung einen echten Wert beizumessen und, andererseits, potenziellen Gästen das Gefühl zu geben, dass sie mehr bekommen als wofür sie bezahlen.

Wenn Sie sicher sind, dass Ihre Unterkunft den Preis wert ist, den Sie verlangen, müssen Sie sich nicht verpflichtet fühlen, ein Angebot zu machen oder einen Rabatt zu geben, um die Buchung abzuschließen. Wenn Ihr ermäßigter Preis Ihre Immobilie auf einen niedrigeren Preis als vergleichbare Immobilien in der Region bringt, könnte dies eine rote Fahne für Gäste bedeuten.

Dinge, die berücksichtigt werden müssen, bevor Rabatte angeboten werden

things to take into account before offering discounts

Wenn ein Gast nach einem Rabatt fragt und Sie ihn ohne zu zögern geben, wird sich ein Gast fragen, warum es für Sie so einfach war, den Preis zu senken. Es kann ihn ermutigen, nach weiteren Bereichen zu suchen, in denen Sie den Preis gegebenenfalls auch senken. Dies könnte Sie Geld kosten. Seien Sie wählerisch, wo und wann Sie Rabatte anbieten, und geben Sie diese nicht einfach.

Wenn Sie regelmäßig Rabatte anbieten, um eine Buchung abzuschließen, kann dies bedeuten, dass Ihr Preis zu hoch ist. Erwägen Sie, Ihre Rate zu senken, damit Ihr Preis den Wert Ihrer Unterkunft und die Erfahrung genauer widerspiegelt.

Wenn Reisende einen automatischen Rabatt oder ein Angebot auf eine Unterkunft sehen, kann dies dazu führen, dass sie misstrauisch werden. Sie können annehmen, dass diese Unterkunft aus irgendeinem Grund nicht gebucht wird. Während sie möglicherweise trotzdem eine Reservierung machen, können sie die Erfahrung kritischer beurteilen. Sie suchen möglicherweise nach dem Grund, warum die Unterkunft rabattiert wurde.

Rabattszenarien

Rabatte sind nicht von Natur aus schlecht und können bei richtiger Anwendung eine intelligente Marketingstrategie sein. Hier sind einige der häufigsten Rabattszenarien, auf die ein Vermieter stoßen kann, und wie man damit umgeht:

Der Gast, der den niedrigsten Preis sucht

Einige Gäste interessieren sich nur für den finalen Betrag. Sie haben ein begrenztes Budget und beginnen den Reservierungsprozess bereits in der Absicht, den Preis zu senken. Wenn Sie von Ihrer wettbewerbsorientierten Preisstrategie überzeugt sind, können Sie dem potenziellen Gast selbstbewusst Ihre Preise erläutern und ihm helfen, den Wert der Immobilie zu erkennen. Wenn die Saison schleppend läuft und Sie versuchen, einige nicht gebuchte Daten zu füllen, möchten Sie möglicherweise einen Rabatt anbieten, um das Geschäft abzuschließen.

Lernen Sie den Reisenden kennen und versuchen Sie herauszufinden, was ihm neben dem niedrigsten Preis noch wichtig ist. Möglicherweise können Sie den Preis halten, aber eine Annehmlichkeit einbauen, die dem Gast hilft, seinen Urlaub besser zu genießen.

Der Gast, der bereit ist zu verhandeln

In der Ferienvermietungsbranche gibt es eine Zeit für Verhandlungen und eine Zeit für feste Preise. Wenn ein eifriger Reisender in der Hochsaison versucht, einen Rabatt zu erhalten, können Sie einen Kompromiss finden, der sich nicht negativ auf Ihr Geschäftsergebnis auswirkt. Weisen Sie auf andere Tage hin, an denen Sie den von ihm verlangten Preis in Erwägung ziehen könnten, aber Sie können dies nicht während der Hauptsaison tun. Wenn er darauf besteht, bleiben Sie standhaft und finden Sie andere Möglichkeiten, um seine Erfahrung aufzuwerten, ohne Geld zu verlieren.

Der Last-Minute-Feilscher

The last-minute haggler

Manchmal geht ein Gast zum allerletzten Schritt des Buchungsprozesses und bittet dann um einen Rabatt. Er weiß, dass Sie, wenn Sie so weit im Reservierungsprozess gekommen sind, die Buchung weiterverfolgen und nicht verlieren möchten. Dies kann eine kluge Verhandlungstaktik sein, aber es bedeutet nicht, dass Sie den Preis in letzter Minute dramatisch senken müssen.

Vereinbaren Sie einen kleinen Rabatt, wenn der Gast augenblicklich oder mindestens innerhalb von 24 Stunden bucht. Wenn das Sichern der Buchung bedeutet, einen Last-Minute-Rabatt anzubieten, insbesondere in einer schleppenden Saison, tun Sie dies. Ermutigen Sie den Gast jedoch, seinen Beitrag zu leisten, indem er die Buchung abschließt.

Der treue Gast

Einer der besten Aspekte eines Vermieters ist es, neue Leute kennenzulernen und Teil ihrer Urlaubserfahrung zu sein. Einem treuen/wiederkehrenden Reisenden einen Rabatt anzubieten, ist eine großartige Möglichkeit, diese Beziehung aufzubauen und zukünftige Buchungen zu fördern. Durch diesen Treuerabatt fühlt sich der Reisende besonders und geschätzt.

Verschiedene Arten von Rabatten für Ferienvermietungen

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, Kompromisse einzugehen, wenn es darum geht, einen Rabatt für Ihre Ferienwohnung anzubieten. Einige Reisende suchen nach einer Ermäßigung des Übernachtungspreises, während andere hoffen, dass Sie etwas Besonderes dazu geben können, um ihre Erfahrung zu verbessern. Experimentieren Sie mit verschiedenen Arten von Rabatten, um die Strategien zu finden, die für Sie und Ihre Zielgruppe geeignet sind.

Einige Rabatte, die Sie anbieten können, sind:

ski rental discount

  • Bei einem Aufenthalt von 5 Nächten ist 1 Nacht gratis
  • Kostenloser gewärmter Pool
  • Kostenloser Skiverleih
  • 10% Rabatt auf den gesamten Aufenthalt
  • Kostenfreier später Check-out
  • Kostenfreier früher Check-in
  • Kostenloser Willkommenskorb

Sie können auch Rabatte für bestimmte Personengruppen anbieten, z.B.:

family discount for vacation rental

  • Ersthelfer
  • Lehrer
  • Angehörige der Streitkräfte
  • Senioren
  • Last-Minute-Reisende
  • Geschäftsreisende
  • Familientreffen
  • Anwohner/Inlandsreisende

Das Kennenlernen der Reisenden hilft Ihnen zu verstehen, was sie für ihr Urlaubserlebnis wollen und erwarten. Auf diese Weise können Sie Ihre Preis- und Rabattstrategien ändern, um das meiste Geld zu verdienen und gleichzeitig das ultimative Gästeerlebnis zu bieten.

So managen Sie Rabatte

Ein Rabatt bietet viele Vorteile. Er spricht Reisende an, da sie wissen, dass sie ein gutes Geschäft machen, sowie Sie als Gastgeber, der seiner Konkurrenz einen Schritt voraus ist. Wie verwaltet und offeriert man nun Werbeaktionen? In diesem Artikel erklären wir 6 Möglichkeiten:

1. Analysieren Sie Ihre Gäste

Haben Sie eine Vorstellung davon, wer Ihre typischen Gäste sind oder welche Art von Reisenden am meisten an Ihrer Immobilie interessiert sind? Wenn Sie die Bedürfnisse Ihrer Gäste kennen, wissen Sie, welche Art von Rabatt oder Gelegenheit sie am meisten interessiert. Wenn es sich um Paare handelt, die normalerweise am Wochenende reisen oder ein langes Wochenende verbringen möchten, kann eine 3-für-2-Nächte-Aktion dazu führen, dass sie Ihre Unterkunft buchen. Wenn es sich um Millennials handelt, die dazu neigen, Entscheidungen in letzter Minute zu treffen, könnte ein Angebot mit Ablaufdatum sie überzeugen.

2. Erstellen Sie Ihren eigenen Rabattcode

Mit dem Webseiten-Builder von Lodgify können Sie ganz einfach Ihren eigenen Gutscheincode erstellen, den Gäste auf Ihrer Webseite verwenden können. Sie können diese Aktionen basierend auf der Aufenthaltsdauer, dem Buchungsdatum und dem Aufenthaltsdatum erstellen.

template per case vacanza lodgify

Sobald Sie Ihren Promo-Code eingerichtet haben, können Sie ihn per Marketing-E-Mail an alle Ihre früheren Gäste senden. Lassen Sie sie wissen, dass es eine Freude war, sie bei Ihnen zu haben, und sie können erneut mit einem speziellen Gutscheincode buchen. Beispielsweise können Sie Gästen 20% Rabatt auf ihren Gesamtpreis anbieten, wenn sie innerhalb der nächsten 48 Stunden buchen. Gelegenheiten für frühere Gäste sind sehr effektiv beim Aufbau der Kundenbindung.

Sonderangebote sind auch ein guter Vorwand, um Anfragen nachzuverfolgen, die nicht zu Buchungen führten. Sie können diese Reisenden auch in Ihre Mailingliste aufnehmen, wenn Sie Ihre Gutscheincodes versenden.

3. Teilen Sie auf Social-Media

Nachdem Sie Ihren Rabattcode erhalten haben, ist es Zeit, ihn tatsächlich zu bewerben. Soziale Medien sind eine sehr effektive Art des Marketings, da sie Ihr Unternehmen potenziellen Gästen näher bringen und ein noch größeres Publikum erreichen.

Heutzutage folgt eine Mehrheit der Reisenden Marken in sozialen Medien, um auf Werbeaktionen und Rabatte zuzugreifen. So können Sie Ihren Followern geben, was sie wollen, indem Sie Offerten und Sonderangebote veröffentlichen.

Facebook ist eine großartige Möglichkeit, schnell viele Leute zu erreichen. Wenn Sie also bereit sind, einen ermäßigten Preis anzubieten, teilen Sie dies Ihren Followern mit. Veröffentlichen Sie Ihre Angebote auf Ihrer eigenen Facebook-Seite und teilen Sie sie mit Reisegruppen und Gruppen in der Umgebung. Instagram ist auch ein großartiges Tool, da Sie dort Geschichten posten und Ihren Promo-Code einfügen können.

4. Sie machen die Regeln

Die Rabatte sollen nicht nur den Gästen helfen, sondern auch Ihnen und Ihrem Unternehmen zugutekommen. Sobald Sie wissen, welche Art von Werbeaktionen Sie ausführen möchten und welche Art von Reisenden Sie ansprechen möchten, ist es Zeit, einen strategischen Plan für sich selbst zu erstellen.

Erstellen Sie Sonderangebote, Rabatte, Pakete und Möglichkeiten, indem Sie Ihre Gewinnspanne berechnen. Es ist wichtig, Ihre finanzielle Situation zu verstehen und sicherzustellen, dass Rabatte Sie nicht mehr kosten als sie einbringen. Werben Sie beispielsweise nicht für Rabatte, mit denen Sie Ihre Gewinne nicht maximieren können. Denken Sie daran, dass Promo-Codes eine Möglichkeit sind, Ihre Unterkunft zu bewerben und Ihre Belegung zu erhöhen. Schießen Sie also nicht über das Ziel hinaus!

5. Präsentieren Sie Ihre Immobilie

Sie werben nicht nur für ein gutes Angebot, sondern auch für Ihre Ferienunterkunft. Sagen Sie den Gästen, was sie genießen können, wenn sie Ihre Unterkunft buchen, z. B. einen Willkommenskorb mit lokalen Produkten, einen Swimmingpool, in dem sie sich im Urlaub entspannen können, oder andere in Ihrer Unterkunft enthaltene Annehmlichkeiten.

6. Suchen Sie in Ihrem Kalender nach Gelegenheiten

Nutzen Sie die Rabatte und bieten Sie Aufenthalte an, wenn Sie nicht viele Buchungen erwarten. Es ist zum Beispiel ein Donnerstag und Sie haben keine Gäste für das Wochenende? Kündigen Sie ein Last-Minute-Angebot über alle Ihre Kanäle an.

Berücksichtigen Sie Feiertage und Saisonalität und planen Sie Rabatte ein. Die Nebensaison ist auch eine gute Zeit, um Mehrwertangebote anzubieten. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, den Kalender außerhalb der Saison zu füllen, erstellen Sie Aktionscodes für diese bestimmte Zeit.

Wenn Sie Ihren Gästen Mehrwertangebote wie drei Nächte zum Preis von zwei oder eine ganze Woche zum Preis von vier Nächten anbieten, können Sie möglicherweise viel mehr von Ihrem Kalender ausfüllen, als Sie ursprünglich gedacht hatten.

Jetzt wissen Sie, wie Sie Rabatte auf Ihrer Webseite für Ferienwohnungen verwalten und sie zu einer vorteilhaften Gelegenheit für Sie und Ihre Gäste machen können. Steigern Sie Ihre Buchungen mit diesen Top 6 Tipps!

Bereit für mehr Direktbuchungen?

Ganz ohne Einrichtungsgebühr, Kreditkarte oder Verbindlichkeiten. Testen Sie Lodgify 7 Tage gratis.

Weitere Beiträge
Quiz: Welche Art von Vermieter sind Sie und was benötigt Ihre FeWo?