Advertisement

Gastgeber von Ferienwohnungen zielen logischerweise hauptsächlich darauf ab, so viele Buchungen wie möglich zum höchstmöglichen Preis zu bekommen. Es gibt viele Möglichkeiten, um dies zu erreichen – z. B. durch die Verbesserung Ihrer Annehmlichkeiten, professionelle Fotos oder die Erstellung einer Website zur Vermietung Ihrer Ferienwohnung. Diese Möglichkeiten sind für Sie zwar optional, aber es gibt eins, was jeder Gastgeber meistern muss, um bei Airbnb erfolgreich zu sein: und zwar den Algorithmus für die Rangfolge der Suchergebnisse.

Der Algorithmus von Airbnb basiert auf mehr als 100 Faktoren, die die Position Ihres Inserats bestimmen. Der Algorithmus an sich ist geheim, aber Airbnb hat verraten, dass diese 100 Elemente sich in drei Hauptkategorien aufteilen: Bedürfnisse der Gäste, Details des Inserats und Reisedetails. Nun stellt sich natürlich die Frage, was Sie selbst tun können, um diese Kategorien zu verbessern?

Eine der Hauptfunktionen von Vayoo ist die Überwachung der Suchrangfolge. Mit mehr als 1.500 aktiven Nutzern pro Monat und vielen Erfolgsgeschichten konnten wir Ihnen eine Liste zusammenstellen, mit Tipps zur Verbesserung Ihrer Position in den Suchergebnissen von Airbnb.

1. Wie der Gast denken

Versetzen Sie sich in die Lage des Reisenden. Wenn Sie Airbnb als Gast verwenden, wollen Sie genau den Eintrag finden der allen Ihren Vorstellungen von der Reise perfekt entspricht. Deshalb sollten Sie sich schon bei der Einrichtung Ihrer Ferienunterkunft und der Erstellung des Inserats, darüber Gedanken machen, wen Sie damit ansprechen wollen – Den alleinreisenden Abenteurer, Paare oder Familien mit Kindern? Wenn Sie Ihre Unterkunft und Ihr Angebot gezielt auf eine Gruppe ausrichten, werden Sie viel leichter gefunden.

2. Auf hochqualitative Fotos nicht verzichten

Verwenden Sie auf jeden Fall professionelle Fotos für Ihr Inserat. Obwohl dieser Tipp Ihre Position in der Suchrangfolge nicht alleine verbessern kann, wird er enorm dabei helfen. Der erste Eindruck den Reisende von Ihnen bekommen basiert alleine auf Ihren Fotos und das entscheidet letztendlich, ob sie auf Ihr Inserat klicken oder weiter scrollen. Es ist außerdem ausschlaggebend dafür, ob sie Ihr Inserat zu ihrer Wunschliste hinzufügen! Je mehr Reisende dies tun und auf Ihr Inserat klicken, desto höher steigt Ihre Position in der Suchrangfolge. Es hat allerdings keinen Sinn einen Freund zu bitten, tausend Mal auf Ihren Eintrag zu klicken, da Airbnb nur Klicks von unterschiedlichen Gästen mit einkalkuliert.

3. Mit Handschlag besiegeln

Nicht wortwörtlich, aber Sie sollten online so viele Buchungen wie möglich abschließen. Klicks verbessern zwar Ihre Position, doch auch das Verhältnis von Buchungen zu Klicks ist ein wesentlicher Faktor für den Algorithmus. Laut Airbnb „helfen erfolgreiche Einträge Gästen dabei sich fürs Buchen zu entscheiden.“ Daher reicht es nicht aus, ein beeindruckendes Inserat mit professionellen Fotos und einer perfekten Beschreibung zu haben. Wenn Sie mit an der Spitze von Einträgen in Ihrer Umgebung auftauchen wollen, müssen Sie auch Buchungen abschließen.

4. Frühzeitig antworten

Reagieren Sie schnell. Das hilft Ihnen dabei, Buchungen abzuschließen und sogar den Superhost-Status zu erreichen. Jede Frage und jeder Kommentar Ihrer Gäste sollte immer so schnell wie möglich beantwortet werden, denn sowohl die Antwortrate als auch die Zeit werden vom Algorithmus bemessen. Nehmen Sie sich also niemals länger als 24 Stunden Zeit, um zu reagieren.

Denken Sie daran: Airbnb gibt Superhosts zwar keinen extra Schub, aber die Faktoren, die Sie benötigen, um ein Superhost zu werden, verbessern zugleich auch Ihre Position in der Rangliste.

5. Sofort buchbar sein

Machen Sie den Buchungsvorgang so simpel wie möglich. Seit 2016 hat Airbnb die Sofortbuchung eingeführt und tatsächlich wird diese Funktion inzwischen von den meisten Gästen und Gastgebern genutzt. Aufgrund dieses großen Erfolgs schiebt Airbnb Inserate, die Sofortbuchungen akzeptieren automatisch nach oben. Doch auch wenn Sie sich stattdessen lieber für die Option der Buchungsanfrage entscheiden, können Sie immer noch ein gutes Suchergebnis erzielen. Achten Sie einfach darauf auch bei den übrigen Faktoren gut abzuschneiden.

6. Möglichst wenig Buchungen ablehnen oder stornieren

Um an der Spitze der Suchergebnisse zu bleiben, sollten Sie die Anzahl der Ablehnungen von Buchungsanfragen und Stornierungen so gering wie möglich halten. Sollten Sie sich für die Option der Sofortbuchung entscheiden, bleibt Ihnen nur noch einen Monat ohne Strafe für die Stornierung von Buchungen. Nach diesem Monat werden von Airbnb Stornierungsgebühren erhoben – es sei denn, es liegen besondere Umstände vor. Dagegen können Sie bei Buchungsanfragen theoretisch beliebig viele Anfragen ablehnen. Bedenken Sie jedoch, dass das Verhältnis von Klicks zu Buchungen entscheidend für Ihre Position in der Suchrangfolge ist. Je mehr Anfragen Sie ablehnen, desto tiefer sinkt Ihr Eintrag. Um Ablehnungen und Stornierungen zu vermeiden, sollten Sie die Regeln Ihrer Hausordnung im Inserat so eindeutig wie möglich machen.

7. Durch Preis die Konkurrenz schlagen

Konkurrenzfähige Preise sind essentiell. Der Preis ist extrem wichtig, weil er für die Gäste der mit größte Entscheidungsfaktor beim Vergleich der Angebote ist. Selbst eine geringfügige Änderung des Preises kann dazu führen, dass Ihr Inserat in manchen Suchanfrage nicht angezeigt wird. Um die besten Ergebnisse zu erzielen, sollten Sie eine gute Preisstrategie entwerfen und verfolgen. Dazu gibt es auch die Möglichkeit ein Tool, von Drittanbietern wie Vayoo, zur Preisberechnung zu verwenden.

8. So viele Bewertungen wie möglich sammeln

Sowohl die Anzahl als auch die Qualität der Bewertungen, sind zwei der bekanntesten Faktoren für die Suchrangfolge bei Airbnb. Sie können Ihre Gäste einfach direkt darum bitten, positive Bewertungen dazulassen. Erklären Sie ihnen, dass ihre Kommentare dabei helfen, die Erfahrungen zukünftiger Gäste zu verbessern. Sie sollten jedem Gast während seines Aufenthaltes mit Unterstützung zur Seite stehen und immer versuchen auch auf zusätzliche Anfragen einzugehen (sofern diese innerhalb des Rahmens sind!).

9. Weniger versprechen, mehr bieten

Manchmal reicht schon eine unerwarteten Flasche Wein, um einen ganz neuen Eindruck bei Ihren Gäste zu hinterlassen. Genauso könnte ihnen aber auch der laute Nachbarshund, der allnächtlich Radau macht, den Aufenthalt vermiesen. Deshalb sollten Sie die Erwartungen Ihrer Gäste immer realistisch halten und niemals versuchen etwas vor ihnen zu verbergen.

10. Ihr persönliches Profil erstellen

Obwohl es manchmal in den Hintergrund tritt, hat auch Ihr persönliches Profil große Bedeutung. Eine nette und einladende Beschreibung Ihrer Person wird potentiellen Gästen helfen, sich bei zwei ähnlichen Inseraten für Ihres zu entscheiden. Sie können außerdem verifiziert werden, indem Sie alle, von Airbnb angeforderten, Informationen und offiziellen Dokumente hinzufügen. Der Aufbau von Vertrauen ist eine gute Methode für jedes Geschäft – warum also sollte das nicht auch in diesem Fall zutreffen?


 


Über den Autor

Vayoo for Hosts ist die erste mobile App, mit der Gastgeber bei Airbnb Ihre Auslastung und monatlichen Umsatz steigern können. Einige der Funktionen von Vayoo sind unter anderem Preisempfehlungen, Überwachung der Suchrangfolge und Marktanalyse.

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Airbnb-Suchergebnisse: 10 Tipps um Ihre Position zu verbessern
Hinterlasse den ersten Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

BEREIT FÜR MEHR BUCHUNGEN?

In wenigen Schritten die eigene Homepage mit integrierter Buchungsstrecke erstellen. 7 Tage kostenlos testen. Ganz unverbindlich.