Lesen:
So gewährleisten Sie Haussichherheit in Ihrer Ferienwohnung

So gewährleisten Sie Haussichherheit in Ihrer Ferienwohnung

Sie haben ein Ferienhaus gekauft, Stunden damit verbracht es wunderschön einzurichten und professionelle, hochwertige Fotos gemacht, um Ihre Unterkunft online zu vermarkten.

Nun können Sie mit der Vermietung Ihrer Ferienwohnung loslegen – richtig? Nicht so schnell!

Neben den rechtlichen Grundlagen – wie zum Beispiel ein Mietvertrag für Ihre Ferienwohnung – gibt es noch andere Maßnahmen, die Eigentümer ergreifen müssen, um Gästen in Ihrem Haus Sicherheit zu gewährleisten.

Um Ihre Ferienwohnung marktfähig zu machen, müssen Sie zusätzlich über Verfahren verfügen, die das Wohl der Gäste fördern und sie vor Gefahren bewahren.

Diese Maßnahmen können Sie treffen, um die Haussicherheit Ihrer Ferienwohnung zu gewährleisten.

1. Sicherstellen, dass Rauch- und Kohlenmonoxid-Melder funktionieren

Da Feuer eines der größten Risiken in jedem Zuhause darstellt, ist es wichtig, dass Ihre Unterkunft durchgehend über funktionierende Rauch- und Kohlenmonoxid-Melder verfügt. Es empfiehlt sich Kohlenmonoxid-Melder an verschiedenen Orten anzubringen, z. B. vor allen Schlafbereichen; auf jeder Etage des Hauses; und überall dort, wo die örtlichen Gesetze dies vorschreiben.

Airbnb ermutigt Vermieter aktiv, funktionierende Meldegeräte in ihren Unterkünften zu installieren und diese regelmäßig zu überprüfen. Tatsächlich gibt es ein Programm, durch welches Airbnb Vermieter kostenlose Meldegeräte erhalten können. Außerdem werden Gastgeber aufgefordert, ihre Inserate zu aktualisieren und in Ihren Ausstattungen anzugeben, ob Sie bereits über Rauch- und Kohlenmonoxid-Melder verfügen.

Als Vermieter können Sie dazu beitragen Brände zu vermeiden, indem Sie sicherstellen, dass alle Haushaltsgeräte und deren Stecker in einwandfreiem Zustand sind. Dies bedeutet, dass keine abgenutzten Drähte oder gebrochenen Kabel vorhanden sein dürfen. In diesem Fall sollten Sie sie reparieren oder austauschen. Sie sollten bei Vorfällen auch mindestens einen Feuerlöscher und eine Feuerlöschdecke vor Ort bereitstellen. Stellen Sie sicher, dass Sie sie an einem leicht zugänglichen Ort aufbewahren (z. B. in der Küche).

Darüber hinaus können Sie Ihre Gäste in Ihrer Hausordnung darüber informieren, wie Sie Brände verhindern können. Stellen Sie sicher, dass brennende Kerzen niemals unbeaufsichtigt und immer außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern gelassen werden. Bitten Sie sie, kleine Geräte, wie zum Beispiel Toaster und Wasserkocher, vom Stromnetz zu trennen, wenn sie nicht benutzt werden.

3. Missgeschicke, Stolperfallen und Stürze vermeiden

Spielzeugkiste

Laut dem Zentrum für Krankheitskontrolle und Prävention erleidet einer von fünf älteren Menschen, die stürzen, einen Knochenbruch oder eine Kopfverletzung. Verletzungen durch Stürze sind ein weiteres häufiges Sicherheitsrisiko im Haushalt. Alles, von rutschigen Böden bis hin zu Kinderspielzeug, kann einen Unfall in Ihrer Unterkunft verursachen.

Sie können die Möglichkeit solcher Verletzungen auf verschiedene Weise minimieren. Stellen Sie zunächst sicher, dass alle Treppen mit stabilen Handläufen und ausreichender Beleuchtung ausgestattet sind.

Wenn Sie häufig Familien mit Kindern in Ihrer Ferienwohnung aufnehmen, werden die Eltern erleichtert aufatmen, wenn sie sehen, dass Sie ein zugelassenes Schutzgitter für kleine Kinder zur Verfügung stellen.

Eine andere Gefahrenquelle ist das Badezimmer. Wenn der Boden nass ist, kann es schnell zu Ausrutschern kommen. Versehen Sie die Badematten daher mit einer rutschfesten Unterlage oder befestigen Sie sie mit einem Klebeband. Sie können auch über die Anbringung von Sicherheitsgriffen nachdenken, die für ältere Reisende von Vorteil sind und gleichzeitig dazu beitragen, dass Ihre Unterkunft für Reisende mit Behinderungen leichter zugänglich ist.

Zu guter Letzt, sollten Sie Stauraum für Kinderspielzeug bieten. Das kann ganz einfach eine große Kiste in der Ecke des Wohnzimmers sein oder sie lassen sich etwas Kreatives einfallen, um das Risiko eines Sturzes in Ihrem Haus zu vermeiden.

3. Reinigungsmittel sicher verstauen

Es gibt viele Haushaltsgegenstände, die für Ihre Gäste eine Gefahr darstellen können – einschließlich Reinigungs- und Pflegemitteln oder rezeptfreien Arzneimitteln. Wussten Sie, dass 90 % der Vergiftungsfälle mit Putzmitteln im Haushalt passieren? Vor allem Kinder bis sechs Jahre sind hier stark gefährdet.

Das richtige Wissen kann die Wahrscheinlichkeit verringern, dass Ihre Gäste diesem potenziellen Risiko zum Opfer fallen. Sie können dazu beitragen, die Gefahr einer Vergiftung auf Ihrem Anwesen so gering wie möglich zu halten, indem Sie sicherstellen, dass alle Reinigungs- und Reinigungsmittel für Kinder unzugänglich aufbewahrt werden. Es ist ratsam, sie in einem hohen, verschlossenen Schrank aufzubewahren, damit sie nicht entdeckt werden können.

Bieten Sie auch ausreichend Stauraum, damit die Gäste ihre eigenen persönlichen Kosmetika wie Make-up oder Haarpflegeprodukte verstauen können. Die Verwendung von Sicherheitsverschlüssen an Badezimmerschränken kann beispielsweise Kinder davon abhalten, diese Gegenstände in die Hände zu bekommen.

4. Sicherheitshinweise für Haushaltsgeräte bereitstellen

Verbrennungen durch Haushaltsgeräte wie Herd, Backofen, Geschirrspüler und Grill treten häufiger auf, als Sie vermuten. Um das Risiko zu verringern, dass sich Gäste mit Verbrennungen in die Notaufnahme begeben müssen, gibt es einige simple Maßnahmen.

Sie können eine Verriegelung für den Geschirrspüler hinzufügen, damit Kinder sie nicht versehentlich öffnen können, bevor sie nach Beendigung des Waschgangs vollständig abgekühlt ist. Raten Sie den Gästen außerdem, beim Kochen die hinteren Felder der Herdplatte zu verwenden, da es kleinen Kindern erschwert, das an das heiße Kochfeld heranzukommen. Darüber hinaus könnten Sie in einige Hartknopfsicherungen investieren.

Hinterlassen Sie außerdem klare und detaillierte Anweisungen in Ihrer Infomappe für die sichere Verwendung von Grillgeräten im Freien, um eventuelle Pannen oder Verletzungen zu vermeiden.

Die Sicherheit der Gäste während ihres Urlaubs hat für Vermieter eine hohe Priorität. Aber das Thema Haussicherheit sollte Sie als Eigentümer nicht beunruhigen. Durch die Bereitstellung von Regeln für die ordnungsgemäße Verwendung von Geräten und die Anwendung risikominimierender Lösungen in Ihrer Unterkunft können Sie Sachschäden und Unfälle Ihrer Gäste vermeiden.

Bereit für mehr Direktbuchungen?

Ganz ohne Einrichtungsgebühr, Kreditkarte oder Verbindlichkeiten. Testen Sie Lodgify 7 Tage gratis.

Weitere Beiträge
Ferienhaus kaufen – Alles was Sie wissen müssen